"Talim" zieht über Küste Ostchinas

Mit heftigen Regenfällen und Sturmböen ist Taifun "Talim" am Freitag über die ostchinesische Küste gezogen. Hunderttausende Menschen wurden vor dem Sturm in Sicherheit gebracht.

Der Wirbelsturm, dem in Taiwan drei Menschen zum Opfer gefallen waren, erreichte in der südchinesischen Küstenprovinz Fujian noch Windgeschwindigkeiten bis 128 Stundenkilometer, schwächte sich aber an Land zu einem tropischen Sturm ab.

Das Zentrale Wetteramt warnte die Küstenprovinzen Guangdong, Zhejiang, Jiangsu und die Hafenmetropole Shanghai vor sintflutartigen Niederschlägen und heftigen Winden, während der Wirbelsturm nach Nordwesten zog. Allein in den Provinzen Fujian und Zhejiang wurden bei Massenevakuierungen 760.000 Menschen vor dem Sturm in Sicherheit gebracht, wie chinesische Medien berichteten.

Der Flughafen von Fuzhou wurde geschlossen. Mehrere Landstraßen mussten aus Sicherheitsgründen für den Verkehr gesperrt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • "Talim" zieht über Küste Ostchinas
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen