AA

Taliban kündigen Offensive an - fünf Deutsche verletzt

Taliban reagieren auf Truppenverstärkung der USA
Taliban reagieren auf Truppenverstärkung der USA ©EPA
Als Reaktion auf die massive Truppenverstärkung haben die Taliban eine landesweite Offensive angekündigt. Bei einem Selbstmordanschlag sind fünf deutsche ISAF Soldaten verletzt worden.

Der Mullah-Omar-Stellvertreter kündigte am Mittwoch auf der Homepage der Aufständischen an, Selbstmordanschläge, Hinterhalte und Angriffe der Taliban würden zunehmen. “Das Ziel der Operation werden Militärbasen der Invasoren, diplomatische Zentren, Militärkonvois, Vertreter der Marionettenregierung und Parlamentsabgeordnete sein.”

Bei einem Selbstmordanschlag während eines Besuches des deutschen Außenministers Steinmeier wurden unterdessen fünf deutsche Soldaten in Nordafghanistan leicht verletzt. Der Anschlag ereignete sich nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Berlin am Vormittag 15 Kilometer südlich von Kunduz.

 

Australien kündigte am Mittwoch an, seine Truppen in Afghanistan kräftig aufzustocken. Geplant sei die Entsendung weiterer 450 Soldaten. Damit erhöhe sich die Zahl der australischen Soldaten in dem Land von 1.100 auf 1.550.

In Afghanistan sind insgesamt mehr als 70.000 Soldaten aus über 40 Nationen stationiert. US-Präsident Obama hat angekündigt, bis zum Sommer weitere 17.000 Soldaten und 4.000 Militärausbilder zu schicken. Andere NATO-Staaten – darunter auch Deutschland – wollen ihre Truppen vor der im August geplanten Präsidentschaftswahl um insgesamt etwa 5.000 Soldaten verstärken.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Taliban kündigen Offensive an - fünf Deutsche verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen