Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tagwerkers Karriereende

Andrea Tagwerker, eine der erfolgreichsten österreichischen Kunstbahn-Rodlerinnen, beendet ihre Karriere. [3.9.99]

Die 28-jährige Vorarlbergerin gab am Freitag ihren Rücktritt bekannt, da sie wegen einer Handgelenksverletzung in der Vorbereitung gehandicapt war. Eine vordere Platzierung im Gesamtweltcup und bei der WM 2000 in St. Moritz schienen daher in weiter Ferne.

Die Bludenzerin war elf Jahre Mitglied in der ÖRV-Nationalmannschaft, sie feierte mit der Bronzemedaille bei Olympia 1994 in Lillehammer und mit dem Gesamt-Weltcupsieg 1996/97 ihre größten Erfolge. Tagwerker war Vize-Europameisterin 1998, EM-Dritte 1996 und dreifache Mannschafts-Weltmeisterin (1996, 1997, 1998) sowie zweifache Weltcup-Siegerin (1997 in Oberhof und Königssee).

Tagwerker wird dem Rodelsport als Nachwuchsbetreuerin in Vorarlberg aber erhalten bleiben.

zurück
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Tagwerkers Karriereende
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.