Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

T-Mobile startete Testnetz der vierten Generation

CEO von T-Mobile Austria
CEO von T-Mobile Austria ©APA (Archiv/Oczeret)
Ein erster Testlauf für die "vierte Mobilfunkgeneration", dem sogenannten Next Generation Mobile Network (NGMN) basierend auf LTE-Standards ist von T-Mobile Austria am Montag in Innsbruck gestartet worden.

Mit 60 Funkzellen handle es sich dabei um das größte derartige Testnetz in Europa. Ermöglicht werden soll damit eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit im mobilen Breitbandnetz.

Als Ziel wurden bei einer Pressekonferenz am heutigen Montag 100 Mbit/s genannt. “Das Breitband von heute ist das Schmalband von morgen”, sagte Günther Ottendorfer, Geschäftsführer Technik für Europa bei der Deutschen Telekom, dem Mutterkonzern von T-Mobile Austria. Was heute als schnell aufgefasst werde, gelte morgen schon als langsam. Auf Kundseite bestehe seiner Meinung nach großer Bedarf, was einer der Gründe dafür sei, dass man in diesem Bereich eine Vorreiterrolle einnehmen wolle.

Ziel sei es, am österreichischen Markt eine hundertprozentige Durchdringung beim mobilen Internet zu erreichen, erklärte Robert Chvatal, CEO von T-Mobile Austria. Derzeit liege die “Penetration” beim mobilen Breitband am österreichischen Gesamtmarkt bei 32 Prozent. 67 Prozent der Bevölkerung würden das Internet mehrmals pro Woche nutzen. Seiner Meinung nach sei es wirtschaftlich sinnvoll das mobile Breitbandnetz auszubauen. Chancen ortete er vor allem für den ländlichen Raum.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • T-Mobile startete Testnetz der vierten Generation
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen