AA

Syrien meldet schwere Schäden und Tote durch US-Angriffe

Staatsmedien: "Zivilisten und Soldaten getötet"
Staatsmedien: "Zivilisten und Soldaten getötet" ©APA
Nach US-Angriffen auf Stellungen der iranischen Revolutionsgarden und mit Teheran verbündeter Milizen in Syrien und dem Irak hat das syrische Regime "erhebliche Schäden" gemeldet.

Bei den nächtlichen Angriffen seien "eine Reihe von Zivilisten und Soldaten getötet" und weitere verletzt worden, zitierten syrische Staatsmedien aus einer Erklärung des Militärs. Öffentliches und privates Eigentum sei beschädigt worden.

Vergeltung für tote US-Soldaten

Die USA hatten in der Nacht als Vergeltung für den Tod dreier US-Soldaten bei einem Drohnenangriff in Jordanien Ziele im Irak und Syrien bombardiert. US-Präsident Joe Biden kündigte an, die Angriffe würden zu gegebener Zeit weitergehen.

Seit Mitte Oktober gab es mehr als 165 Angriffe auf Stützpunkte im Irak, in Syrien und in Jordanien, auf denen Soldaten der US-Armee und ihrer Verbündeten stationiert sind. Für den tödlichen Drohnenangriff in Jordanien an der Grenze zu Syrien und zum Irak Ende Jänner machte das Weiße Haus vom Iran unterstützte Milizen im Irak verantwortlich.

Syrien will "gesamtes Staatsgebiet befreien"

Das syrische Militär erklärte am Samstag, die "Besetzung von Teilen Syriens durch US-Streitkräfte kann nicht weitergehen". Die Armee sei entschlossen, "das gesamte syrische Staatsgebiet von Terrorismus und Besatzung zu befreien". In Syrien sind derzeit rund 900 US-Soldaten stationiert. Sie wurden zur Bekämpfung der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) entsandt. Im Irak, wo die USA 2003 in ihrem "Krieg gegen den Terror" einmarschierten, befinden sich aktuell noch rund 2.500 Soldaten.

Auch Israel hat mit Angriffen auf Ziele in Syrien immer wieder die Revolutionsgarden und andere vom Iran unterstützte Akteure im Visier. Der Iran ist neben Russland der stärkste Verbündete des syrischen Regimes unter Staatschef Bashar al-Assad und zugleich der Erzfeind Israels.

(APA/AFP)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Syrien meldet schwere Schäden und Tote durch US-Angriffe