Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Swarovski Optik in Tirol baut 20 Mitarbeiter ab

Nachdem der Tiroler Kristallhersteller Swarovski vergangene Woche bekanntgegeben hatte, am Stammsitz in Wattens bis 2010 rund 1.100 Arbeitsplätze abzubauen, ist am Mittwoch die Optik-Sparte des Konzerns nachgezogen.

Vorerst sollen 20 Mitarbeiter gekündigt werden. Grund dafür seien “die geringeren Absatzzahlen vor dem Hintergrund des weltweiten Konjunktureinbruchs”, sagte Swarovski-Optik-Vorstand Johannes Davoras am Mittwoch der APA.

Betroffen seien davon sowohl der produktionsabhängige als auch der indirekte Unternehmensbereich. Bereits Ende des vergangenen Jahres habe man 15 mehrheitlich befristete Dienstverhältnisse einvernehmlich gelöst. “Die aktuelle Konjunkturkrise hat auch für uns Umsatzeinbußen zur Folge, stellte aber unsere Strategie, neue Märkte zu erschließen und unseren Innovationszyklus zu beschleunigen nicht infrage”, betonte Davoras.

Swarovski Optik ist gemeinsam mit dem Geschäftsbereich Kristall und dem Schleifmittelhersteller Tyrolit Teil der Swarovski Unternehmensgruppe. Der Stammsitz des Unternehmens befindet sich in Absam bei Innsbruck. Der Umsatz lag nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr mit einem Exportanteil von über 90 Prozent bei rund 93 Millionen Euro. Swarovski Optik stellt unter anderem Ferngläser, Teleskope, Zielfernrohre, optronischen Geräte, Entfernungsmesser und Restlichtverstärker her. Am Tiroler Standort sind derzeit über 700 Mitarbeiter beschäftigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Swarovski Optik in Tirol baut 20 Mitarbeiter ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen