Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SW Bregenz rückt der Spitze näher

©Oliver Lerch
Doppelpack von Comebacker Steven Nenning lässt SW nach 4:0-Heimsieg gegen Bizau wieder hoffen
Best of Bregenz vs Bizau

34-jähriger Mittelstürmer und Cotrainer von SW Bregenz war Matchwinner im 4:0-Heimsieg gegen Aufsteiger Bizau

37 (!) Tore fielen am achten Spieltag in der Vorarlbergliga, ein wahres Offensivspektakel bekamen die Fans auf den Sportplätzen zu sehen. Tore sind das Lebenselixier von Stürmern. Und auf Steven Nenning ist seit vielen Jahrzehnten bei den Ländleklubs Lauterach, Hard und Egg sowie jetzt bei Vorarlbergligaklub SW Bregenz. Er trifft auch mit 34 Jahren noch immer ins Schwarze. Steven Nenning war mit seinem Doppelpack der Matchwinner im 4:0-Heimsieg gegen das stark ersatzgeschwächte Bizau. Zweimal stand der Vollblutstürmer goldrichtig und knallte den Ball aus kurzer Distanz über die Torlinie (36./62.). Für Nenning waren es die ersten beiden Treffer im SW-Dress und das im vierten Pflichtspiel. Das dritte und vierte Tor der Bodenseestädter in der Schlussphase von Teodor Trailovic und einem Eigentor waren nur noch Draufgabe (88./90.). SW-Kicker Hamza Can traf nur die Oberkante der Querlatte (30.). Damit darf das Team von SW-Coach Luggi Reiner wieder hoffen einen freien der sechs Startplätze für die Eliteliga Vorarlberg zu erreichen. Der Rückstand auf einen fehlenden Startplatz beträgt nur drei Zähler. Mit 23 Treffern stellen die Hinterwälder den stärksten Angriff der Liga, aber im Casinostadion gab es für die Geiger-Truppe trotz zahlreichen Möglichkeiten kein Torjubel. Auch weil SW-Goalie Florian Eres einfach nicht zu bezwingen war. Und Bregenz hatte mit Steven Nenning auch einen Torjäger in ihren Reihen: Beim Führungstor leistete Simon Thurner die mustergültige Vorlage und beim zweiten Tor ebenso. „Das Lebenszeichen meiner Mannschaft war dringend notwendig. Wir wollten den Anschluss an die Spitze nicht verlieren und das ist uns auch gelungen“, freut sich Bregenz-Coach Luggi Reiner. „Gut gespielt, aber ohne Tore kann man auswärts nicht punkten. So ein Spiel darf man einfach nicht verlieren, das Ergebnis fiel zu hoch aus“, war Bizau-Coach Ralph Geiger enttäuscht. Der dritte Heimsieg bringt für Bregenz Ruhe in die Normalität. Und mit Röthis gibt es einen neuen Spitzenreiter: Klarer 5:0-Heimerfolg gegen Nachzügler Andelsbuch.

VORARLBERGER LIGEN

Vorarlbergliga 2018/2019

8. Runde

SC Röfix Röthis – Simeoni Metallbau FC Andelsbuch 5:0 (1:0)

Torfolge: 25. 1:0 Burhan Yilmaz, 55. 2:0 Sandro Decet, 70. 3:0 Sandro Decet, 87. 4:0 Burhan Yilmaz, 89. 5:0 Dario Müller

Holzbau Sohm FC Alberschwende – SV typico Lochau 3:1 (3:0)

Torfolge: 10. 1:0 Stefan Betsch, 12. 2:0 Jan Gmeiner, 37. 3:0 Jan Gmeiner, 73. 3:1 Julian Rupp

Gelb-Rote Karte: 88. Georg Bantel (Lochau/wiederholtes Foulspiel)

Sparkasse FC BW Feldkirch – SC Austria Lustenau Amateure 0:6 (0:5)

Torfolge: 15. 0:1 Valendin Alexandru Asiu, 35. 0:2 Gabryel Monteiro de Andrade, 37. 0:3 Valendin Alexandru Asiu, 40. 0:4 Gabriel de Lima Guedes da Silva, 41. 0:5 Valendin Alexandru Asiu, 60. 0:6 Sandro Daradan

Blum FC Höchst – SC Admira Dornbirn 2:0 (0:0)

Torfolge: 55. 1:0 Stefan Prunitsch, 82. 2:0 Emre Demir

FC Brauerei Egg – FC Nenzing 5:1 (3:0)

Torfolge: 1. 1:0 Fabian Lang, 29. 2:0 Idiano Lima Rosa dos Santos, 41. 3:0 Murad Gerdi (Foulelfmeter), 49. 3:1 Frank Schloffer, 66. 4:1 Murad Gerdi, 80. 5:1 Thomas Waldner

FC Intemann Lauterach – SC Fußach 4:4 (1:3)

Torfolge: 27. 0:1 Lennon Hartmann, 37. 0:2 Patrick Rupp, 40. 1:2 Vinicius Maciel Gomes, 44. 1:3 Martin Bartolini, 54. 2:3 Sebastian Beer, 72. 2:4 Martin Bartolini, 80. 3:4 Vinicius Maciel Gomes, 90./+3 4:4 Vinicius Maciel Gomes

SW Bregenz – Kaufmann Bausysteme FC Bizau 4:0 (1:0)

Torfolge: 37. 1:0 Steven Nenning, 60. 2:0 Steven Nenning, 89. 3:0 Teodor Trailovic, 90./+5 4:0 Lien Zwischenbrugger (Eigentor)

Meusburger FC Wolfurt – Hella Dornbirner SV 2:0 (2:0)

Torfolge: 11. 1:0 Aleksandar Umjenovic, 27. 2:0 Aleksandar Umjenovic

Spielfrei: RW Rankweil

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • SW Bregenz rückt der Spitze näher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen