AA

SW Bregenz beendet Nenzing Heimserie

©Philipp Steurer
Die Bodenseestädter bleiben nach dem 3:0-Auswärtssieg im Walgau weiter im Aufwind
NEU! Nenzing vs Bregenz
NEU!! Nenzing vs SW Bregenz

Trotz dem 3:0-Auswärtssieg beim stark ersatzgeschwächten Nenzing bleibt SW Bregenz nur auf dem zehnten Tabellenplatz. Allerdings haben die Bodenseestädter nur zwei Zähler Rückstand auf einen Startplatz in der Eliteliga Vorarlberg. Die Elf von Trainer Luggi Reiner beendete auch die imposante Heimserie der Walgauer. Saisonübergreifend waren die Nenzinger in den letzten acht Partien auf dem eigenen Platz unbesiegt. Der Aufwärtstrend der Schwarz-Weißen hält weiter an: In einem chancenarmen Spiel waren die Bregenzer effizienter und siegten aber dank der spielerischen Reife völlig verdient. Oldie Steven Nenning nützte ein Gestocher im Strafraum zur Führung (32.). In der Schlussphase erhöhte Bregenz noch auf 3:0. Der auffälligste Akteur auf dem Platz, Hamza Can knallte nach einem Pfostenschuss von ihm selber, den Ball ins lange Eck (81.). Der eingewechselte Brasilianer Thomas Pineiro besorgte den Endstand (88.). Nenzing ohne die fünf verletzten Stammspieler Marko Jovic, Jonas Niederberger, Maximilian Lässer, Jurica Topalovic und Manuel Honeck vergab durch Torjäger Rochus Schallert (29./74.) zwei Hochkaräter. „Wir waren gefährlicher als der Gegner, allein die Chancenauswertung blieb mangelhaft“, sagt Nenzing-Trainer Thomas „Buffy“ Vonbrül. „Die spielerische Überlegenheit wurde auch in Tore umgemünzt“, war SW Bregenz-Coach Luggi Reiner natürlich zufrieden. Für Bregenz war es der erste Auswärtserfolg unter seiner Ära. Nenzing fiel auf den zwölften Rang zurück und muss wochenlang mit einer „Notelf“ auskommen.

Vorarlbergliga 2018/2019

9. Runde

FC Nenzing – SW Bregenz 0:3 (0:1)

Sportplatz Nenzing, 400 Zuschauer, SR Gangl

Torfolge: 32. 0:1 Steven Nenning, 80. 0:2 Hamza Can, 88. 0:3 Thomas Ricardo Pineiro dos Santos

Gelbe Karten: 41. Schloffer (Unsportlichkeit), 61. Hueller (beide Nenzing/Foulspiel)

FC Nenzing (4-2-3-1): Grass; Türtscher, Hueller, Eller, Schloffer; Borg (82. Stefan Burtscher), Romagna; Hakan Öztürk, Andre Ganahl (46. Scherrer), Jedliczka (61. Tarik Öztürk); Schallert

SW Bregenz (4-2-3-1): Eres; Petko Martinovic, Jevic, Streitler, Thurner; Batir, Can; Aleksej Martinovic (70. Pineiro), Dennis Kloser, Trailovic (87. Sahin); Nenning

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • SW Bregenz beendet Nenzing Heimserie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen