Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖSV-Stars brachten sich in Chile in Schuss

Hermann Maier greift noch einmal an
Hermann Maier greift noch einmal an ©APA (Keystone/Archiv)
Österreichs Skistars haben das rund dreiwöchige Trainingscamp in den chilenischen Anden erfolgreich hinter sich gebracht.

Das Trio hat am Mittwoch die Heimreise von Portillo nach Österreich angetreten, der Rest ihrer Trainingsgruppe “Speed und Kombi” (u.a. Mario Scheiber, Hans Grugger und Klaus Kröll) bricht die Zelte erst am Samstag ab.

Maier und Co. haben sich in Chile fast ausschließlich auf Abfahrt und Super G konzentriert und dafür nahezu perfekte Voraussetzungen vorgefunden. “Die Bedingungen waren sehr gut. Wir konnten unser Programm wie gewünscht absolvieren”, meinte ein zufriedener Evers, der seine Schützlinge im Vorfeld der WM-Saison 2008/09 intensiv Sprünge und Gleitpassagen trainieren ließ.

Bei den mit Vorsicht zu genießenden Zeitläufen hinterließen laut Evers Maier, Walchhofer, Scheiber und Kröll die besten Eindrücke. “Aber eigentlich hat jeden Tag ein anderer dominiert”, relativierte der Salzburger die Testergebnisse. Direkte Vergleiche mit internationaler Konkurrenz gab es zudem nicht.

Auch Raich feilte in Südamerika intensiv an seinen Speed-Künsten, wobei Evers die Abfahrts-Ambitionen des Top-Allrounders im Vergleich zu den vergangenen Saisonen herunterschraubte. “Man muss die Abfahrt bei ihm vor allem im Hinblick auf die Kombination sehen. Dass er auf Biegen und Brechen in der Abfahrt Boden gut machen muss, so ist es sicher nicht. Für ihn zählen in erster Linie seine Kerndisziplinen und die Kombi.”

Für Maier trifft dies weniger zu, im Spätherbst seiner Karriere möchte der 35-Jährige sicher noch einmal einen großen Abfahrtssieg feiern. Für den Flachauer steht aber wie schon in der vergangenen Saison nicht zuletzt Spaß und Genuss ganz oben auf der Liste. “Ich hatte auch in Chile den Eindruck, dass es ihm sehr viel Spaß gemacht hat”, meinte Evers, seit vielen Jahren Wegbegleiter Maiers.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • ÖSV-Stars brachten sich in Chile in Schuss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen