AA

Susanne Moll bei Snowboard-WM

Das alte Jahr endete für Susanne Moll mit einer Überraschung, weshalb das neue auch mit einem ersten Höhepunkt beginnt. Dank ihrer Top-Ten-Platzierung beim Weltcup in Nassfeld schaffte sie den Sprung ins österreichische WM-Aufgebot für Whistler (CAN) vom 15. bis 23. Jänner 2005.

Vor zwei Wintern tauchte erstmals der Name Susanne Moll in den internationalen Snowboard-Ranglisten auf, inzwischen hat sich die 17-Jährige aus Andelsbuch durch ihren erfrischend frechen Fahrstil schon bei den „Großen” Respekt verschafft. Dank ihrer Top-Ten-Platzierung beim Weltcup in Nassfeld schaffte sie nun sogar den Sprung ins österreichische WM-Aufgebot für Whistler vom 15. bis 23. Jänner 2005. Neben der Weltcupführenden Doresia Krings und Manuela Riegler wird Moll im Snowboardcross (16. Jänner) an den Start gehen.

„Ein Platz im Finale wäre natürlich super”, träumt die Vorarlbergerin. Dabei wollte die vor der Saison in den B-Kader aufgestiegene Moll diesen Winter eigentlich in Europacup rennen FIS-Punkte sammeln. Sie aber nützte ihre Chancen bei Weltcupeinsätzen und blieb dabei ihrem Motto („Frechheit siegt”) treu.

Link zum Thema:
Snowboard-WM 2005

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Susanne Moll bei Snowboard-WM
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.