Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Summer: "RW ist Vorbild in Sachen Nachwuchsarbeit"

Für Rankweil Bürgermeister Martin Summer ist der FC RW Rankweil großes Vorbild in Sachen Nachwuchsarbeit.
Für Rankweil Bürgermeister Martin Summer ist der FC RW Rankweil großes Vorbild in Sachen Nachwuchsarbeit. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Rankweil. Der erste Teil der siebenten Auflage des Raika Hallenfußballturnier des FC RW Rankweil in der Montforthalle ist zu Ende. Unter den vielen Zuschauern waren auch Rankweil-Bürgermeister Martin Summer und Gemeinderat Helmut Jenny.
Best of RW Rankweil Hallenturnier von Luggi Knobel

50 Prozent der siebenten Auflage des Raika Hallenfußballturnier in der Montforthalle gehört schon wieder der Vergangenheit an. Was bisher bleibt sind riesige Komplimente seitens der Marktgemeinde Rankweil in Richtung Veranstalter RW Rankweil. „Es ist wunderschön, dass bei RW die Nachwuchsarbeit ganzjährig im Mittelpunkt steht. RW ist ein großer Vorbildverein für alle betreffenden Klubs in der Marktgemeinde in Bezug auf die Jugendarbeit“, sagt Rankweil-Bürgermeister Martin Summer.

Kleiner Wermutstropfen: Nur an zwei an statt erhofften drei Wochenenden rückt in der Montforthalle der Nachwuchsfußball in den Vordergrund. Aufgrund fehlender Hallenzeiten musste der Veranstalter RW Rankweil fast fünfzig Vorarlberger Vereinen eine Absage erteilen. Laut Turnierleiter Ulli Bischoff ist die Jugendarbeit bei RW das Wichtigste. „Es liegt uns sehr am Herzen.“ Allerdings braucht es auch bei den NW-Veranstaltungen viele ehrenamtliche Helfer, ansonsten wäre keine Durchführung eines Turnieres machbar. Die Mitglieder der AH von RW Rankweil sind eng damit verbunden und sind sehr oft der „Schlüssel zum Erfolg“, ohne die AH geht fast gar nichts mehr. 

7. Raiffeisen Hallenfußballturnier in Rankweil

Veranstalter: FC RW Rankweil; Ort: Montforthalle Rankweil

Die Ergebnisse:

U-14: Vorrundengruppe 1: 1. FC Götzis 10 Punkte (8:4); 2. BW Feldkirch 10 Punkte (5:3) diese beiden Teams steigen in die Finalrunde am 28. Februar ab 17 Uhr auf. 3. SPG Satteins/Schlins 10 Punkte (6:5), 4. SCR Altach 9 Punkte; 5. SW Bregenz 0 Punkte.

U-14: Vorrundengruppe 2: 1. BW Feldkirch 15 Punkte; 2. SK Brederis 9 Punkte; 3. Rankweil 8 Punkte; 4. Nüziders 6 Punkte; 5. Altenstadt 4 Punkte; 6. Frastanz 1 Punkt.

U-11: Gruppe 1: 1. FC Lauterach, 2. Satteins, 3. Röthis; Gruppe 2: 1. BW Feldkirch, 2. Widnau, 3. Götzis; Gruppe 3: 1. RW Rankweil, 2. SC Röthis, 3. Götzis

U-12: Gruppe 1: 1. SK Bürs, 2. SK Brederis, 3. RW Rankweil; Gruppe 2: 1. Austria Lustenau, 2. BW Feldkirch I, 3. BW Feldkirch II

U-9: Gruppe 1: 1. FC Wolfurt, 2. FC Au, 3. RW Rankweil; Gruppe 2: 1. SC Fußach.  

U-14: Gruppe 3: 1. FC Hard, 2. FC Wolfurt; Gruppe 4: RW Rankweil, SC Hatlerdorf

Freitag, 28. Februar: U-14-Finale ab 17 Uhr – 8 Teams kämpfen um den Turniersieg, Feldkirch I, Feldkirch II, Götzis, Brederis, Hard, Wolfurt, Rankweil, Hatlerdorf

Samstag, 1. März (ab 8.30 Uhr): U-13; U-10; U-13

Sonntag, 2. März (ab 8.30 Uhr): U-7; U-8

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Summer: "RW ist Vorbild in Sachen Nachwuchsarbeit"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen