AA

Sulner Funkenhexe lebt

©Helmut Welte
Sulz. Am "Russiga Fritig" erweckten die Frauen der Funkenzunft die "Sulner Funkenhexe 2009" zum Leben. Ein Abend lang arbeiteten die Frauen und präsentierten anschließend voller Stolz ihr Werk. Bilderserie

Die “Sulner Funkenhexe” wurde auf den Namen “Bonifazia” getauft und anschließend an einem sicheren Ort verwahrt. Am Funkensamstag ohne Hexe dazustehen, das wäre wohl eines der größten Übel für die Zunft. Deshalb wurde sie sorgsam verwahrt und wird bis zu ihrem Ableben streng bewacht, bevor es ihr dann am kommenden Samstag an den Kragen geht.
Die Geburt und die Taufe wurde, so wie es sich gehört, ordentlich gefeiert. Das Feiern ist genauso wie das Erzeugen reine Frauensache. Da lassen sich die Sulner Zunftfrauen von den Männern nie und nimmer dreinreden.
Die Taufe von “Bonifazia” wurde anschließend mit Kürbiscremsuppe, Muffins und dem einen oder anderen “Sektle” gebührend gefeiert.

“Funka, Funka ho – üsre Hex hommer iats oh!”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Sulner Funkenhexe lebt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen