Südafrikanischer Reporter vor laufender Kamera überfallen

Ein südafrikanischer Fernsehreporter ist vor laufender Kamera beraubt worden. Die Täter hatten es auf das Smartphone des Journalisten abgesehen und bedrohten ihn mit einer Pistole, realisierten aber vermutlich nicht, dass die Szene gefilmt wurde.

Vuyo Mvoko vom öffentlichen Sender SABC bereitete sich vor einem Krankenhaus in Johannesburg gerade auf eine Live-Schaltung vor, als die Räuber zuschlugen. “Es war wirklich nur Sekunden, bevor wir für die Abendnachrichten live gehen sollten”, sagte Mvoko. Die Täter erbeuteten bei dem Überfall am Dienstagabend drei Mobiltelefone und einen Laptop.

Räuber drohte mit Erschießen

“Erschieß den Hund!” sagte einer der Räuber vor laufender Kamera zu seinem bewaffneten Komplizen, nachdem sich der perplexe Mvoko zunächst geweigert hatte, sein Telefon herzugeben. Als eine Kollegin hinter der Kamera ihm zugerufen habe, sein Handy auszuhändigen, habe er es hergegeben, schilderte Mvoko. DasVideo des Zwischenfalls wurde bei YouTube bereits fast 300.000 mal abgerufen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Südafrikanischer Reporter vor laufender Kamera überfallen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen