AA

Südkorea könnte Nordkorea mit Strom beliefern

Südkorea hat dem kommunistischen Norden direkte Stromlieferungen angeboten, wenn das Land sein Atomwaffenprogramm einstellt. Nordkorea will wieder an den Sechs-Parteien-Gesprächen teilnehmen.

Die Energie aus dem Süden könnte die Stromproduktion eines geplanten Leichtwasser-Atomreaktors in Nordkorea ersetzen, sagte Wiedervereinigungsminister Chung Dong Young am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Seoul. Das Kraftwerk sollte von einem internationalen Konsortium gebaut werden. Wegen des laufenden Atomstreits liegt das Projekt derzeit jedoch auf Eis.

Nordkorea hatte sich am Wochenende bereit erklärt, Ende des Monats wieder an den Sechs-Parteien-Gesprächen über sein Nuklearprogramm teilzunehmen. Die letzten Verhandlungen der beiden koreanischen Staaten mit den USA, Japan, China und Russland fanden im Juni 2004 statt. Verschärft hatte sich der Konflikt, als Nordkorea im Februar erklärte, Atomwaffen zu besitzen. Die USA drohten zuletzt damit, den UN-Sicherheitsrat einzuschalten, sollte sich Nordkorea den Verhandlungen weiter verweigern. Das zentrale Gremium der Vereinten Nationen könnte Sanktionen gegen das Land verhängen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Südkorea könnte Nordkorea mit Strom beliefern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen