AA

Südindien: Mehr als 100 Tote bei Regenfällen

Von heftigen Niederschlägen begleitete Stürme haben in diesem Monat in Südindien mehr als 100 Menschen das Leben gekostet. Auch am Donnerstag wurden Straßen überflutet, Bäume entwurzelt und Telefonleitungen unterbrochen.

In einigen Gebieten fiel der Strom aus, Flüge mussten abgesagt werden.

Am schlimmsten von den Unwettern betroffen ist der Bundesstaat Tamil Nadu, wo mindestens 60 Todesopfer zu beklagen sind. In der Hauptstadt des Bundesstaates, Chennai, waren mehrere Bezirke komplett überschwemmt. Behördenangaben zufolge mussten mehr als 50.000 Menschen in höher gelegenen Gebiete in Sicherheit gebracht werden. Die Bewohner der Stadt wateten Augenzeugen zufolge durch hüfthohes Wasser.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Südindien: Mehr als 100 Tote bei Regenfällen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen