AA

Sudan: Zustände sind katastrophal

Care kritisierte die nach wie vor katastrophalen Zustände im West-Sudan. Arabische Milizen würden systematisch die Zivilbevölkerung angreifen und ungestraft Kriegsverbrechen begehen.

Den meisten Menschen, denen die Flucht in den Westen Darfurs gelungen ist, fehle nach wie vor ein Dach über dem Kopf, so die Hilfsorganisation. Sorgen bereitet auch die im Juni anstehende Regenzeit.

Rund eine Million Menschen wurden in der Region Darfur aus ihren Dörfern vertrieben und befinden sich noch immer auf der Flucht. In der Stadt Nyertiti, ca. 150 km nordwestlich von Nyala im Westen Darfurs, hat CARE rund 11.800 Vertriebene vorgefunden und begann gestern mit der Verteilung von Lebensmitteln.

Ferner haben zahlreiche Hilfsorganisationen durch bürokratische Hürden Schwierigkeiten, in die Region Darfur einzureisen. Dadurch erhielten nur 20 Prozent der Betroffenen jene Hilfe, die sie benötigen, hieß es in der Aussendung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Sudan: Zustände sind katastrophal
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.