AA

Südafrika: Zehn Jahre Demokratie

Mit einer rauschenden Party will Südafrika am morgigen Dienstag den zehnten Jahrestag seiner ersten demokratischen Wahl feiern. Präsident wurde damals Nelson Mandela.

Die Wahl hatte damals offiziell die Ära der Apartheid am Kap beendet und Nelson Mandela als ersten schwarzen Präsidenten ins Amt gebracht. Der 85-Jährige wird dabei sein, wenn zu Beginn der Feierlichkeiten sein Amtsnachfolger Thabo Mbeki für ein zweites fünfjähriges Mandat vereidigt wird.

Mbekis Partei, der Afrikanische National-Kongress (ANC), hatte am 14. April bei den dritten freien Wahlen seit Ende der Apartheid knapp 70 Prozent der Stimmen errungen.

Zu der zentralen Veranstaltung in der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria werden rund 45.000 Zuschauer erwartet. Unter ihnen befinden sich rund drei Dutzend Staatsoberhäupter und Regierungschefs, darunter Simbabwes Präsident Robert Mugabe.

Neben Truppenparaden und Flugvorführungen ist ein Reigen von Konzerten geplant. Alles, was Rang und Namen in Südafrikas Kulturindustrie hat, ist für die Veranstaltung verpflichtet worden. Sie wird landesweit von diversen regionalen Feiern flankiert werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Südafrika: Zehn Jahre Demokratie
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.