Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stuttgart neuer Tabellenführer

Martin Stranzl schwimmt weiterhin auf der Erfolgswelle. Nach den guten Resultaten mit dem ÖFB-Team in der WM-Qualifikation hat Stranzl mit dem VfB Stuttgart die Tabellenspitze in der deutschen Bundesliga erobert.

Stranzl hielt mit seinen Defensivkollegen hinten dicht, für die Treffer in einer glanzlosen Partie sorgten Meißner (16.) und Szabics (91.). Für die größte Überraschung sorgte Mainz mit dem 2:0 über Leverkusen. Weiland (65.) und Auer (68.) holten den gestürzten Tabellenführer Leverkusener mit einem Doppelschlag auf den Boden der Tatsachen zurück. Der forsche Aufsteiger zog nach Punkten mit Leverkusen gleich und ist nun Vierter. Auf Platz zwei der Bundesliga geklettert ist der VfL Wolfsburg. Hristow (30.,40.) und Klimowicz (89.) erzielten die Tore gegen den FC Schalke 04, der nach vier Spieltagen erst drei Punkte auf dem Konto hat.

Bayern München hat gegen Arminia Bielefeld den Pflichtsieg geschafft, aber die hohen Ansprüche des neuen Trainers Felix Magath neuerlich nicht erfüllt. Torjäger Makaay bescherte den Münchnern mit seinem zweiten Saisontor (26.) einen glanzlosen 1:0-Erfolg. In Mönchengladbach gestolpert ist Meister Werder Bremen. Marek Heinz krönte sein Heim-Debüt für die „Fohlen” mit dem Tor zum 1:0. Nach dem 2:0 durch Oliver Neuville (53.) und dem Anschlusstreffer durch Valdez (69.) machte Ivic (91.) das 3:1 und damit den ersten Saisonsieg der Gladbacher perfekt. Weiter sieglos ist Hertha BSC. Das 0:0 bei Aufsteiger 1. FC Nürnberg war für die Berliner das vierte Remis im vierten Spiel. Spannend ging es im Revier-Derby im Bochumer Ruhrstadion zu. Zwar ging die gastgebende VfL durch Kalla früh in Führung (16.), doch Jan Koller (48.) und Ewerthon (59.) brachten Dortmund zurück ins Spiel. Während Torhüter Guillaume Warmuz einen Elfmeter von Peter Madsen hielt (56.), vermasselte Demel dem BVB den ersten Sieg beim Nachbarn seit fünfeinhalb Jahren. Der Franzose traf zum 2:2 ins eigene Tor (75.).

Kurt Jara darf aufatmen. Der 1. FC Kaiserslautern schaffte mit einem 3:2 bei Hansa Rostock den ersten Saisonsieg und verabschiedete sich damit vorerst aus den Abstiegsrängen. Die Pfälzer, die nach einer 3:0-Führung im Finish noch um den Sieg zittern mussten, rangieren nach vier Runden auf Rang 14. Roman Wallner blieb hingegen ein Erfolgserlebnis versagt. Der Klub des Wieners, der bis zur 69. Minute erstmals den Dress seines neuen Klubs Hannover 96 trug, hatte vor 32.500 Zuschauern gegen den SC Freiburg einen Blitzstart und führte nach acht Minuten durch zwei Tore des Tschechen Stajner (2. und 8.) bereits mit 2:0. Nach der Pause schlugen die Gäste aber zurück und schafften noch den Ausgleich, den Cairo (73.) perfekt machte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Stuttgart neuer Tabellenführer
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.