AA

Sturz verhinderte eine Topplatzierung

©Teresa Scherrer
Der Übersaxner Julius Scherrer belegte beim Rennen in Tschechien den 46. Rang.
Julius Scherrer in Tschechien
NEU

ÜBERSAXEN. Ein Vorgeschmack auf die Mountainbike Europameisterschaft der Junioren vom 12. bis 15. August 2021 in Novi Sad in Serbien erlebte der erst 18-jährige Übersaxner Julius Scherrer. Das Radtalent erreicht im topbesetzten Fahrerfeld im Weltcup-Rennen der Juniorenklasse in Nove Mesto in Tschechien von 144 Athleten aus 27 Nationen den 46. Endrang. Damit verpasste der Oberländer wertvolle Punkte für die UCI-Wertung und für die weltweite Rangliste. Auf den Sieger Finn Treudler aus der Schweiz hatte Scherrer einen Rückstand von knapp sieben Minuten. Ein Sturz verhinderte für den Übersaxner noch eine bessere Platzierung. In der selektiven Strecke mit einer Renndistanz von zwanzig Kilometer und 720 Höhenmeter war es für den EM-Teilnehmer eine echte Standortbestimmung für die kommenden schweren Aufgaben. Mit der absoluten europäischen Spitze kann Julius Scherrer durchaus mithalten und mit einer Leistungssteigerung und dem Quäntchen Glück ist eine Topplatzierung drin. Vor der EM Mitte August warten auf den jungen Übersaxner noch die internationalen Bewährungsproben in Zadov, Statteg und in La Thuile. Auch die nationalen Titelkämpfe Anfang Juni sind für den jungen Pedalritter von einer großen Bedeutung.        VN-TK

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Übersaxen
  • Sturz verhinderte eine Topplatzierung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen