Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sturm-Trainer Foda bestätigte Hearing in Frankfurt nicht

Franco Foda möglicher Kandidat bei Eintracht Frankfurt
Franco Foda möglicher Kandidat bei Eintracht Frankfurt
Sturm-Graz-Trainer Franco Foda hat sich bezüglich einer vergangenes Wochenende getätigten Reise nach Frankfurt am Freitag zugeknöpft gezeigt. Der 49-jährige Deutsche soll laut einem Bericht der "Kronen Zeitung" am Sonntag angeblich ein Hearing um den zu diesem Zeitpunkt vakanten Trainerjob bei Eintracht Frankfurt absolviert haben. Das Rennen machte aber der frühere Salzburg-Profi Niko Kovac.


“Ich habe mich noch nie an Spekulationen beteiligt”, betonte Foda in seiner Pressekonferenz vor dem Heimspiel am Sonntag (16.30 Uhr/live ORF eins) gegen die Wiener Austria. “Es gibt private Dinge, eine Privatsphäre. Sie wissen doch alle, dass Familienangehörige von mir in der Nähe von Frankfurt wohnen. Ich war auch vor drei Monaten in Frankfurt, wo mein Schwiegervater gestorben ist.”

Fodas Berater Max Hagmayr bestätigte gegenüber dem Online-Portal “SPORTNET” am Freitag zwar bereits, dass Foda beim Vorsprechen beim deutschen Bundesligisten “auf jeden Fall einen guten Eindruck hinterlassen” habe. Sein Mandant dagegen verwies auf seinen bis Sommer 2017 laufenden Vertrag in Graz. “Ich habe nach wie vor sehr viel Spaß, mit meinen Spielern zu arbeiten, auch wenn es im Moment vielleicht eine sehr schwierige Phase ist”, sagte Foda.

Der gebürtige Mainzer war im September 2014 als Nachfolger für den zu Leeds United abgewanderten Darko Milanic zu Sturm zurückgekehrt. Nach nur einem Sieg in sieben Pflichtspielen im Frühjahr müssen die Grazer als Tabellenvierter allerdings um die Europacup-Qualifikation bangen. Der Rückstand auf die drittplatzierte Austria beträgt vor dem Sonntag-Schlager bereits zehn Punkte.

Foda hatte Sturm 2011 zum bisher letzten Meistertitel geführt. Auf die Frage, ob er sich auf der Suche befinde, will der Trainer bereits eine klare Antwort gegeben haben: “Nein.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Sturm-Trainer Foda bestätigte Hearing in Frankfurt nicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen