AA

Stumpf glaubt noch an Aufstieg

Christian Stumpf ist mit seinen 14 Treffern Garant dafür, dass die Titelhoffnungen von Erst-Ligist Austria Lustenau noch intakt sind. Der „Büffel“ glaubt auch noch an den Aufstieg mit der Austria.

Mit der Doppelrunde gegen den LASK wird für die Austria das letzte Viertel der Meisterschaft eingeläutet – und zehn Runden vor Schluss dürfen die Lustenauer noch auf den Aufstieg hoffen. Dass die Heraf-Elf trotz miserabler Frühjahrsauftritte noch im Spitzenfeld liegt, ist in erster Linie Goalgetter Stumpf zu verdanken. Der „Büffel“ war mit seinen beiden Goldtoren für die einzigen zwei Siege im Frühjahr verantwortlich, dazu schoss der 37-jährige Ex-Teamspieler bereits im Herbst viele entscheidende Treffer. 

Stumpf scheint überhaupt der einzige Austrianer zu sein, der von Formkrisen verschont bleibt. Für ihn fast selbstverständlich, „denn schließlich wurde ich ja dafür geholt.“ Um anzufügen: „Einer muss ja die Tore schießen. Also tu ich es.“ Das hat er bisher bei jedem Klub gemacht. Rund 150 Tore in 18 Jahren als Profi fußballer sprechen Bände.

Warum es derzeit bei der Austria gar nicht rund läuft, kann sich auch der Torgarant nicht erklären. „Wir trainieren gut, haben viel Spaß. Aber ich weiß, dass wir derzeit nicht gerade für das Publikum spielen.“ 

Solange dabei aber die notwendigen Punkte herausspringen, ist für den leicht ergrauten Stürmer der Schönheitspreis zweitrangig. Stumpf glaubt auch noch an den Aufstieg der Austria. Ob er in diesem Fall noch einmal in der höchsten Liga spielt? „Das kann ich jetzt noch nicht sagen. Ich weiß nicht einmal, ob ich überhaupt noch weitermache“, so Stumpf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Stumpf glaubt noch an Aufstieg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.