Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stückler und Tadic drehen Partie - Lustenau besiegt Innsbruck mit 2:1

Austria Lustenau holte sich mit einem Last-Minute-Sieg in Innsbruck den ersten Saisonsieg. Nach einem frühen Rückstand drehten Stückler und Tadic die Partie nach 40 Minuten in Überzahl erst in der Schlussphase.
Innsbruck vs. Lustenau 1:2 (1:0)

Nach dem 0:0 Heim-Auftakt gegen Aufsteiger FAC musste die Austria am zweiten Spieltag zum Bundesliga-Absteiger Wacker Innsbruck. Auch die Tiroler standen nach dem 0:2 zum Auftakt beim SV Mattersburg schon leicht unter Druck. Zu Beginn war beiden Teams die Unsicherheit anzumerken. Bereits nach 10 Minuten gab es den ersten Schock für die Gäste aus dem Ländle – nach einem schnell ausgeführtem Einwurf reagierte Thomas Hirschhofer am schnellsten und erzielte aus spitzem Winkel das 1:0. In weiterer Folge sahen die Fans am Tivoli ein großteils ereignisloses Spiel, in dem besonders die Lustenauer weitestgehend enttäuschten.

 

Austria 40 Minuten in Überzahl

Nach nur fünf Minuten in der zweiten Halbzeit schien sich das Spiel zugunsten der Lustenauer zu drehen. Stjepan Vuleta auf Seiten der Hausherren sah innerhalb von zwei Minuten nach zwei Fouls die Gelb-Rote-Karte. Kurz darauf brachte Kolvidsson den ehemaligen Wacker-Spieler Marcel Schreter und hoffte so, neue Impulse setzen zu können. Kurz darauf kam mit Thiago Silva die nächste Offensivkraft der Gäste ins Spiel.

Nach 64 Minuten gab es dann die erste richtig gute Chance der Gäste, doch der Schuss von Tadic fiel viel zu harmlos aus. Auch eine gute Möglichkeit durch Schreter in der 73. Minute blieb ungenutzt. Die Innsbrucker standen auch mit einem Mann weniger defensiv sehr gut und ließen nur wenig zu. Da es aus dem Spiel heraus nicht funktionierte musste wieder einmal eine Standard-Situation herhalten. Nach einem Eckball köpfte Christoph Stückler zum viel umjubelten 1:1-Ausgleich ein. Doch das war noch nicht alles. Nach einem erneuten Eckball nutzte Dario Tadic die Verwirrung in der Wacker-Hintermannschaft und erzielte aus kurzer Distanz den 2:1 Siegtreffer. Mit diesem wichtigen Erfolg steht die Austria aktuell auf Tabellenplatz drei.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Stückler und Tadic drehen Partie - Lustenau besiegt Innsbruck mit 2:1
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen