AA

Studium hat Vorrang, Tomasini bleibt beim SSV Dornbirn/Schoren

Shootingstar Fabienne Tomasini bleibt in Dornbirn
Shootingstar Fabienne Tomasini bleibt in Dornbirn ©VOL.AT/Stiplovsek/Steurer/Lerch
Trotz zahlreicher sehr interessanter Angebote aus dem In- und Ausland bleibt Torjägerin Fabienne Tomasini beim Traditionsverein SSV Dornbirn/Schoren. Sabine Kainrath folgt vermutlich Karsten Knöfler als neue Trainerin nach.
Shootingstar Tomasini bleibt in Dornbirn

Kurz vor ihrem erst 18. Geburtstag hat sich Torjägerin und Shootingstar Fabienne Tomasini für einen Verbleib beim letztjährigen Drittplatzierten SSV Dornbirn/Schoren ausgesprochen. Sehr lukrative Angebote aus Österreich, Schweiz und Deutschland hatte die Linkshänderin in den letzten Wochen erhalten. Allerdings beginnt die Lustenauerin an der Fachhochschule Dornbirn ein Studium. Die schulische Ausbildung rückt für Fabienne Tomasini in den nächsten zwei drei Jahren in den Vordergrund. Mit 136 Treffern in der abgelaufenen Saison war sie nicht nur beste SSV Dornbirn Werferin, sie leistete auch einen maßgeblichen Anteil für den sensationellen dritten Endrang.

Große Ehre für Fabienne Tomasini

Dank ihrer konstant starken Leistungen in der gesamten Saison wurde Fabienne Tomasini ins All Star Team der österreichischen Women Liga Austria gewählt. Sie war auf dem rechten Flügel die beste Spielerin des Jahres. Das Bundesgymnasium Lustenau hat der ÖHB-Nationalspielerin immer wieder ermöglicht, dass sie die Lehrgänge vom rot-weiß-roten Team besuchen konnte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Studium hat Vorrang, Tomasini bleibt beim SSV Dornbirn/Schoren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen