Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

STRUMA entscheidet sich für eine Neuaustragung

©vmh
Die Begegnung zwischen FC Riefensberg und FC Thüringen muss neu ausgetragen werden

Das Meisterschaftsspiel in der 1. Landesklasse, 12. Spieltag zwischen dem Zweiten FC Riefensberg und dem Schlusslicht FC Thüringen muss neu ausgetragen werden. „Das war eine klare Sache, weil wenn jetzt ein Spieler mit dem Antigen-Test positiv auf das Virus getestet wird, wird dies auch gleich behandelt wie ein positiver PCR-Test. Und Thüringen hat das schriftlich mit einer Bestätigung vom Hausarzt uns mitgeteilt“, sagt VFV STRUMA Obmann Hans Bertsch. Denn dieser Spieler muss ja auch in Quarantäne. Bei Thüringen sind aktuell noch zwei Spieler positiv mit dem Virus getestet. Es könnte sogar die gesamte Mannschaft der Walgauer in Quarantäne gehen müssen. Am Samstag (14.30 Uhr) wackelt demnach auch das emotionsgeladene Nachbarschaftsduell in dieser Region von Thüringen und Nüziders.   

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • STRUMA entscheidet sich für eine Neuaustragung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen