Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Streit aus Eifersucht eskalierte in Wiener Straßenbahn mit Schlägen

In einer Wiener Straßenbahn eskalierte der Streit eines Paares
In einer Wiener Straßenbahn eskalierte der Streit eines Paares ©Manfred Helmer (Sujet)
Am Mittwochabend kam es in einer Straßenbahn in Wien-Simmering zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen einem Paar.

Unter reichlich Alkoholeinfluss hat ein 29-jähriger Mann am Mittwoch in Wien-Simmering in einer Straßenbahn auf seine 26-jährige Frau eingeschlagen. Als Motiv gab die ebenfalls betrunkene Frau Eifersucht an, wie Polizeisprecher Paul Eidenberger mitteilte.

Festnahme nach Körperverletzung in Straßenbahn

Das Paar war kurz nach 20.30 Uhr in einer Tramway in der Laxenburger Straße aneinandergeraten. Der 29-jährige österreichische Staatsbürger schlug auf die Frau ein. Ein Zeuge versuchte dazwischenzugehen. Als die Polizei kam, bedachte der Mann die Beamten mit teils höchst ordinären Kraftausdrücken und legte ein sehr aggressives Verhalten an den Tag. Er wurde laut Eidenberger festgenommen und neben der Körperverletzung unter anderem wegen verwaltungsrechtlicher Delikte wie aggressives Verhalten, Ordnungsstörung, Lärmerregung und Anstandsverletzung angezeigt.

Ein Alkovortest ergab beim Aggressor etwa 1,8 Promille. Die Frau wies rund 1,5 Promille auf. Außerdem dürften beide auch unter Suchtgifteinfluss gestanden sein. Die 26-Jährige verweigerte später die Aussage und sagte auch, sie wolle ihren Mann nicht anzeigen.

(apa/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 11. Bezirk
  • Streit aus Eifersucht eskalierte in Wiener Straßenbahn mit Schlägen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen