AA

Street-Soccer-Champions gekürt

In Wien drehte sich am Wochenende alles rund um den Fußball. 130 Teams und somit 650 begeisterte Burschen und Mädels sorgten vor dem Happel-Stadion für viel Spannung und zahlreiche Tore.

In fünf Altersklassen kickten die Mannschaften aus allen neun Bundesländern um den Titel „Street Soccer Champion Österreich“ sowie um tolle Preise. Auch das Rahmenprogramm konnte sich an beiden Tagen sehen lassen.

Auf Torjagd in Wien

130 Teams aus der gesamten Alpenrepublik trotzten am Wochenende Wind und Wetter und brachten trotz kühler Temperaturen den Asphalt zu kochen. Vor dem Ernst-Happel-Stadion entwickelten sich viele spannende Duelle, in denen es packende Zweikämpfe und tolle Tricks zu sehen gab. Am stärksten vertreten waren die Teilnehmer aus Wien. Doch von „Heimspiel“ konnte keine Rede sein, denn auch die Teilnehmer der anderen acht Bundesländer zeigten sich im Kampf um die Podestplätze als würdige Gegner. Vor allem die Teams aus der Steiermark kickten groß auf und sicherten sich nicht weniger als acht Plätze am Stockerl.

Tolle Preise für die Gewinner

Nach zwei Tagen mit Straßenfußball vom Feinsten standen die Sieger fest, sie kommen aus der Steiermark (4), Wien (1), Salzburg (1) und Niederösterreich (1). Für die Teams „Fussballarena“ (Wien) und „Die schwarzen Gummibärlis“ (NÖ) geht es für eine Woche zum All-Inclusive-Cluburlaub nach Ägypten. Den Gewinnern der Jugendklassen winkt eine Woche Trainingscamp mit Didi Constantini.

Heimo Pfeifenberger zufrieden

Auch Schirmherr Heimo Pfeifenberger, der die Kids seit vier Jahren auf ihren Weg durch die Länderturniere bis zum Finale nach Wien begleitet, war mit der Leistung aller Teilnehmer sehr zufrieden: „Das Niveau in den Finalspielen war wirklich hoch, das eine oder andere Talent hat sich sicherlich für höhere Aufgaben empfohlen. Dieses Wochenende hat mir viel Freude bereitet und mich für die Zukunft des heimischen Fußballs optimistisch gestimmt.“

Der passende Rahmen

Zusätzlich zur Attraktion Streetsoccer gab es für Zuschauer und Teilnehmer an beiden Tagen ein spannendes Rahmenprogramm. Am Samstag fand ein Promispiel zwischen heimischen Fußballlegenden (mit dabei Heimo Pfeifenberger, Kurt Garger, etc.) gegen das Homeless Street Soccer World Cup Team statt (siehe www.homelessworldcup.org). Beide Seiten standen in Einsatz und technischer Raffinesse der Jugend selbstverständlich um nichts nach. An beiden Tagen brachten außerdem der heimische Freestyle-Soccer-Pionier Bernhard Bresich sowie Shooting-Star-Faruk Onmaz, Gewinner des Red Bull Street Style 2008 in Wien, mit ihren Tricks die Menge zum Staunen.

Dazu standen noch der T-Mobile Quiz Kick, die Megacard Fun & Action Area, die EA Sports Fifa Street 3 Gaming Area, die Mastercard Torschußwand, ein Fujitsu Siemens Computer-Stand sowie die Teco 7 Trainings Area zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Bank Austria Street Soccer Cup 2008 gibt es auf der Homepage www.streetsoccercup.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jugendsport
  • Street-Soccer-Champions gekürt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen