Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Strasser bewirbt Wiener Polizei

Ernst Strasser bewirbt nun in einem acht-seitigen Folder die Wiener Polizei. Unter dem Motto „Neues von der Wiener Polizei“ wird die neue Organisation skizziert.

Unter dem Motto „Neues von der Wiener Polizei“ wird die neue Organisation skizziert und die „professionelle Verbrechensbekämpfung“ in den Mittelpunkt gerückt. So findet sich etwa ein seiten-füllendes Foto von Handschellen, versehen mit der Aussage: „Kriminalität kennt nur eine Antwort:
Professionalität“. Ein anderes Fotosujet vermittelt die Botschaft:
„Wir sind für Sie da“ – 150 Beamte mehr seien nun im Außendienst. Der Folder ist morgen, Mittwoch, mehreren Tageszeitungen beigelegt.

Strasser-Sprecher Gerhard Karner betont auf entsprechende APA-Anfrage, dass diese Aktion mit Wahlkampf nichts zu tun habe. Solche eine Broschüre hätte nicht in so kurzer Zeit – der Wahltermin sei erst wenige Wochen bekannt – produziert werden können, argumentiert Karner. Es gehe vielmehr um die Information der Bevölkerung über die neuen Strukturen der Wiener Polizei.

Dass in dem Folder keine konkreten Nummern oder Adressen neuer Kommissariate angeführt sind, dem hält der Sprecher des Innenministeriums entgegen, dass es am vergangenen Wochenende eine breite Information der beiden betroffenen Bezirke – Währing und Döbling – gegeben habe. So verweist er auf eine A4-große Information, die als Postwurfsendung an die Haushalte ging. Darin sind auch alle Service-Hinweise wie Telefonnummern und Zuständigkeiten von Wachzimmern, Kriminalpolizei und Kommissariaten vermerkt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Strasser bewirbt Wiener Polizei
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.