Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Strafprozess ist fix

Die Anklageschrift ist fertig, der Einspruch der Anwälte des Trios Grill, Fitz und Feldkircher vom Oberlandesgericht abgewiesen worden. Schon in den nächsten Wochen wird mit dem Beginn des Strafprozesses gerechnet.

Auslöser war der arbeitsgerichtliche Prozess zwischen SW-Präsident Hans Grill und Ex-Trainer Rainer Hörgl im März des Vorjahres. Damals war von Schwarzgeldzahlungen die Rede. Die Folge war eine Hausdurchsuchung bei Verein, Spielern und dem angeklagten Trio durch Finanzbeamte. Untersucht wurden die Jahre 1996 bis 2003. Mit dem Finanzamt hat sich Grill inzwischen arrangiert, doch nun wartet auf ihn, sowie Ex-Präsident Josef Fitz und Markus Feldkircher wegen schweren Betrugs. Grill und Fitz wird von der Staatanwaltschaft Abgabenhinterziehung in Höhe von 1,6 Mill. bzw. 580.000 Euro, Feldkircher wird Beitragstäterschaft bei der Hinterziehung von 1,4 Mill. Euro vorgeworfen.

Seitens der Rechtsanwälte Mag. Stephan Wirth (Grill), Dr. Johannes Gasser (Fitz) und Dr. Horst Lumper (Feldkircher) wurde Einspruch gegen den Vorwurf des schweren Betrugs eingereicht. „Das Vergehen einer Abgabenhinterziehung ist erkennbar, nicht aber der Betrug mit Urkundenfälschung“, so Dr. Lumper, der seinen Mandanten, „wenn überhaupt, nur als Beitragstäter“ sieht. Feldkircher selbst wollte sich zum laufenden Verfahren nicht äußern, Sepp Fitz war telefonisch nicht erreichbar. Allgemein wird jetzt mit einem schnellen Prozesstermin durch den Vorsitzenden Dr. Peter Mück gerechnet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Strafprozess ist fix
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen