AA

Stolpe wird neuer deutscher Verkehrsminister

Nach dem Willen von Bundeskanzler Schröder wird der frühere brandenburgische Ministerpräsident Manfred Stolpe (SPD) in die neue deutsche Regierung wechseln.

Er soll das Ressort Verkehr, Bau und Aufbau Ost übernehmen. Davon habe der Kanzler Stolpe nach einem langen Gespräch überzeugt, hieß es in der Nacht auf Mittwoch aus Koalitionskreisen. Wie es weiter hieß, hat Schröder auch mit dem als ebenfalls für das Ressort gehandelten Leipziger Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee (SPD) gesprochen. Dieser wird nun in seinem jetzigen Amt bleiben.

Manfred Stolpe ist einer der prominentesten und profiliertesten ostdeutschen Politiker. An der Spitze dreier verschiedener Koalitionen führte er zwölf Jahre lang die brandenburgische Regierung, bevor im Juni diesen Jahres zurücktrat. Vor der Wende stand Stolpe in der DDR von 1959 an im Dienst der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg. Als Konsistorialpräsident stieg er in die Führung des ostdeutschen Kirchenbundes auf, seine Kontakte zur DDR-Staatsführung waren nach der Wiedervereinigung für manche Anlass zu Kritik. 1990 trat Stolpe der SPD bei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Stolpe wird neuer deutscher Verkehrsminister
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.