Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stimmbildung

©Marita Bitschnau
Davenna Chor in St. Anton i. M. Stimmbildung

Die montäglichen Proben ausgedehnt haben derzeit die Mitglieder des Davenna Chors. Vor Beginn der eigentlichen wöchentlichen Probe absolvieren sie ein Stimmbildungstraining, um den hohen Ansprächen gerecht zu werden und stimmlich weiterhin überzeugen zu.
Karin Battlogg, ausgebildete diplomierte Konzertsängerin hat diese Einheiten übernommen und trainiert die Chormitglieder in Kleingruppen. „Bei diesen zehn Zusammenkünften haben wir Körperschulung und Atemtechnik in Kleingruppen geübt. In größeren Gruppen wurde dann die Atemtechnik weitergeführt und die Einheiten um Stimmbildung erweitert.“ Auch das zwanzigminütige Einsingen am Beginn der Probe wird von Karin Battlogg übernommen.
Dass richtiges Atmen nicht so einfach ist, kann Obfrau-Stellvertreterin Verena Fitsch nur bestätigen. „Man muss sich sehr darauf konzentrieren, wo die Atmung zu spüren ist, merkt aber auch schnelle Fortschritte.“ Die letzte Stimmbildung wird in den nächsten zwei Wochen über die Bühne gehen, dann konzentriert sich der Davenna Chor auch schon wieder für seine nächsten Auftritte mit dem Thema „Lebensträume“ am 11. und 12. Mai 2012.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen