AA

Stichwahlen am 24. April

Stichwahlen können nur in jenen Gemeinden stattfinden, in denen sich mehrere Bürgermeister-Kandidaten der Bürgermeister-Direktwahl stellen und keiner der Kandidaten am Wahltag über 50 Prozent der Stimmen kommt.

Ist das der Fall, treten die beiden Stimmenstärksten zwei Wochen später – am 24. April – zu einer Stichwahl an.

Im Jahr 2000 fand eine solche Stichwahl in Lustenau, Weiler, Bludesch und Bludenz statt. In drei Fällen setzten sich damals die amtierenden Bürgermeister Grabher (Lustenau), Kraft (Bludenz), Walter (Bludesch) durch, lediglich in Weiler zog der Ortschef den Kürzeren. Bürgermeister Boss verlor sein Amt an Parteikollegin Bawart, die aus einem Grund kandidiert hatte: Boss hatte ihr bei seiner Listenerstellung nicht wie erhofft den Posten der Vizebürgermeisterin angeboten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Landtagswahl Vorarlberg
  • Stichwahlen am 24. April
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.