AA

Stewardessen in Nacktkalender

Die Flugbegleiterinnen von Air Comet wissen sich nach der Pleite ihrer Airline zu helfen: Um entgangene Gehaltszahlungen wieder reinzuholen, posierten sie für einen Nacktkalender.
Strippen als Protest
Stewardessen posieren nackt

Seit die spanische Fluglinie Air Comet Ende 2009 Bankrott ging, warten viele Stewardessen immer noch vergeblich auf ihre ausstehenden Löhne.

Neun der himmlischen Gästebetreuerinnen hatten die Nase voll und traten die Flucht nach vorne an: Sie ließen sich für einen Kalender sexy ablichten. Damit wollen sie nicht nur erreichen, dass die Öffentlichkeit auf ihre Situation aufmerksam wird und so Bewegung in den Fall kommt: Sie erhoffen sich auch einen Nebenverdienst aus den Kalender-Verkäufen.

In einer Auflage von 1200 Stück zum Preis von je 15 Euro ist der “Cabin Crew Calendar” mit den ansehnlichen jungen Damen (eine räkelt sich “während des Flugs” mit einer Schwimmweste auf einer der Turbinen, eine andere liegt verführerisch nackt in der Gepäckablage) per Mail erhältlich (act.azafatas@gmail.com).

Sexy Protest von himmlischen Schönheiten

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sexy
  • Stewardessen in Nacktkalender
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen