Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Steurer und Reitmayr verteidigten ihren Vorjahressieg

©Privat
Die Schwarzenbergerin Bianca Steurer und Paul Reitmayr konnten ihre Vorjahressiege im 30. Luschnour Ironmännli verteidigen.
Die alten und neuen Sieger
NEU

Perfektes 30. Jubiläum des Skinfit Luschnouar Ironmännli 2019

(500m Schwimmen, 18.1 km Radfahren, 4.8km Laufen)

Bei traumhaften Bedingungen ging das ausverkaufte, 30. Jubiläum des Luschnour Ironmännli in Lustenau über die Bühne. Vor allem bei den Männer entwickelte sich ein spannender Verlauf den letztendlich der routinierte Paul Reitmayr (Tri Dornbirn) mit knapp 12 Sekunden Vorsprung vor Niclas Baldauf (Trigantium Bregenz) für sich entscheiden konnte. Bei den Damen gab es einen klaren Sieg durch die Favoritin Bianca Steurer (Tri Dornbirn).

Beim Schwimmen konnte Reitmayr über 30 Sekunden Vorsprung gegenüber Baldauf herausholen. Doch beim anschließenden Radfahren egalisierte der Bregenzer Baldauf den Rückstand und nahm gleichzeitig mit Reitmayr die letzte 4,8 Laufkilometer in Angriff. Dort entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen, bei dem sich Paul Reitmayr mit 12 Sekunden Vorsprung den Sieg sichern konnte. Als Dritter kam der Deutsche Thomas Nuber ins Ziel. Erfreulich die junge Garde des Nachwuchskaders des Vorarlberger Triathlon Verbandes. Mit Michel Ziegler als 4., Meier Moritz als  10., Künz Noah 14.,  15. Meier Jakob, 17. Till Clijsen und 18. Germann Jonas kamen alle unter die Top 20.

Bei den Damen konnten sich die Nachwuchsathletinnen Burtscher Larissa und Hämmerle Sarah, als Schnellste Schwimmerin an diesem Tag, noch vor Bianca Steuerer platzieren. Danach spielte Steurer ihre Klasse aus und siegte letztendlich überlegen mit fast  1:30 Minuten Vorsprung auf die Deutsche Sigrid Mutscheller. Die zwei jungen Nachwuchsathletinnen vom Vorarlberger Triathlon Kader konnte sich an die 3. Stelle, Burtscher Larissa und 4. Stelle Sarah Hämmerle schieben.

Das Team rund um Reinhard Vogel organisierte ein perfektes Rennen für die Zuschaue sowie für die über 300 AthletInnen.

Damen Overall

 

  1. Bianca Steurer (Tri Dornbirn)                                     51:49
  2. Sigrid Mutscheller (SG Niederwangen)                 53:18
  3. Burtscher Larissa (Tri Team Bludenz)                     54:43
  4. Sarah Hämmerle (Tri Dornbirn)                                54:53
  5. Nicole Klingler (Triclub Vaduz)                                  56:34

 

Herren Overall

 

  1. Paul Reitmayr (Tri Dornbirn)                                      46:52
  2. Niclas Baldauf (Trigantium Bregenz)                      47:04
  3. Thomas Nuber (SG Niederwang)                             48:31
  4. Michael Ziegler (Tri Dornbirn)                                   48:42
  5. Manuel Schreiber (Tri Dornbirn)                              48:57

 

TeamWertung

 

  1. SGN Racers                                                                       53:11
    Jürgen Wunderle, Jörg Nagel, Kolja Bekc
  2. Die dreitsten 3                                                                 53:51
    Caroline Germann, Lucas Bernard, Florin Feuerstein
  3. Team Moch                                                                      54:03
    Johanna Moch, Friedrich Moch, Jakob Moch

 

Eventhomepage  www.triteam.at

Ergebnisse    https://my4.raceresult.com/120614/results?lang=de#1_D42805

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Steurer und Reitmayr verteidigten ihren Vorjahressieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen