Steurer und Bader gewinnen in Rekordzeit

Bianca Steurer aus Schwarzenberg und der Dornbirner Martin Bader siegen beim Isamännli.
Bianca Steurer aus Schwarzenberg und der Dornbirner Martin Bader siegen beim Isamännli. ©VOL.AT/Privat
Mit neuen Streckenrekorden holt sich der Dornbirner Martin Bader und Bianca Steurer aus Schwarzenberg den Sieg beim 14. Obergrechter Isamännli in Fontanella.
Sieger gewinnen mit Rekordmarke

Das Obergrechter Isamännli in Fontanella ist mit dem wohl stärksten Teilnehmerfeld über die Bühne gegangen. Dementsprechend wurden in den einzelnen Kategorien neue Rekorde aufgestellt und ein unschlagbares Isamännli und Isawibli gekürt.

Trübes Wetter und kühle Temperaturen zeichneten den Triathlon. Für alle Sportler die idealen Wettkampfbedingungen um ihr Bestes zu geben. Mit einem neuen Teilnehmerrekord durften wir sechs Damen, 49 Herren und 34 Teams im Ziel begrüßen. Davon waren ausnahmslos alle Vorarlbergs Spitzentriathleten dabei. Dementsprechend konnten viele neue Rekorde erwartet werden.

Pünktlich um 14:00 Uhr fiel der Startschuss zum Teambewerb und um 14:30 Uhr durften alle Einzelteilnehmer an den Start. Bei kühlen Wassertemperaturen schwammen die Schwimmer 400 m durch den Seewaldsee, um anschließend die selektive Laufstrecke ins 3,5 km entfernte Dorfzentrum von Fontanella zu laufen. Von dort ging es dann mit dem Rad (4 km/ 350 hm) nach Faschina, was bei vielen Sportlern die letzten Kräfte forderte.

Bader Martin durfte sich gleich bei seiner ersten Teilnahme als Obergrechter Isamännli bezeichnen. Mit einer neuen Rekordzeit von 32.19 min unterbot er den Streckenrekord von Paul Reitmayr, der dieses Jahr den zweiten Platz belegte. Der Langdistanzprofi Dominik Berger komplettierte das Siegerpodest. Ebenfalls das erste Mal dabei war das diesjährige Obergrechter Isawibli Bianca Steurer. Sie kam nach unschlagbaren 39.23 min mit einem neuen Damenrekord ins Ziel.

Das Team CIC RLV Bregenzerwald stellte ebenfalls einen neuen Streckenrekord auf. Mit 32.49 min unterboten sie den vorhergehenden Streckenrekord um knapp eine Minute. In den einzelnen Disziplinen wurden durch Teamsportler ebenfalls neue Topzeiten aufgestellt.

Neben den zahlreichen Spitzensportlern waren auch viele Hobbysportler dabei, die persönliche Spitzenleistungen erbrachten. Besonders freuen wir uns über die immer mehr werdenden Triathleten aus dem Großen Walsertal.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Steurer und Bader gewinnen in Rekordzeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen