Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Steurer, Reitmayr und Bader vor großer Bewährungsprobe

©Privat
Die Triathleten Bianca Steurer und Paul Reitmayr starten beide auf der Langdistanz (Roth und Kärnten) und Martin Bader auf der Sprintdistanz bei der deutschen Meisterschaft in Düsseldorf

(Langdistanz – 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren, 42km Laufen – DM 750m Schwimmen, 20kkm Radfahren, 5km Laufen)

Am kommenden Sonntag geht es rund für die Ländle-ElitheathletInnen. UM 6:33 Uhr Startet Bianca Steurer (Tri Dornbirn) bei der Challenge Roth (Deutschland) zu ihrem Saisonhöhepunkt. Nach einer harten Vorbereitung hat sie sich für dieses Langdistanzrennen viel vorgenommen.

Die Konkurrenz ist groß, u.a. ist die Wahlvorarlbergerin Yvonne van Vlerken am Start, trotzdem will sie ganz Vorne mitmischen. Es werden sehr heiße Temperaturen erwartet. Roth ist als eine sehr schnelle Langdistanzstrecke bekannt und daher sollte bei optimalen Rennverlauf auch eine persönliche Bestzeit für die Wälderin herausschauen.

Ebenfalls am Sonntag, einige Minuten später und ca. 500km entfernt am Wörthersee in Kärnten, startet um 6:40 Paul Reitmayr (Tri Dornbirn) sein Abenteuer Langdistanz. Nach seinem tollen Debüt im Jahre 2016 will er es heuer wieder wissen. 2016 kämpfte er bis wenige Kilometer am Schluss immer um den 3. Rang und musste erst am Ende seinem beherzten Auftreten etwas Tribut zollen. Letztendlich schaffte er den hervorragenden 7. Rang und eine neue Vorarlberger Bestzeit mit 08:19:52.

 

Martin Bader (Tri Dornbirn) macht einen Abstecher auf die Sprintdistanz und startet in Düsseldorf in der höchsten deutschen Triathlonliga, bei der gleichzeitig die deutsche Meisterschaft ausgetragen wird. Bei diesem Wettkampf stehen einige der weltbesten Kurzdistanzathleten am Start. Bader will sich so gut wie möglich verkaufen und einen Beitrag für sein Team AST-Süßen leisten. Sein Ziel ist ein Platz im ersten Drittel der 80 Starter aus 20 Nationen. Er startet ebenfalls am Sonntag um 13:30.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Steurer, Reitmayr und Bader vor großer Bewährungsprobe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen