AA

Österreichs EXPO-Auftritt lockte 870.000 Besucher

Zufrieden ist die Bilanz der WKÖ am Mittwoch, wenige Tage vor dem Ende der EXPO 2008 im spanischen Saragossa, ausgefallen. Rund 870.000 Besucher begrüßte der Pavillon "Pura Austria" in den vergangenen drei Monaten. Die heimische Wirtschaft habe rund 2.200 Business-Kontakte generiert.

“Der Nutzen übersteigt die Erwartungen an die EXPO bei weitem,” schwärmte WKO-Generalsekretärin Anna Maria Hochhauser. Österreich habe sich als führendes Hightech-Land und wasserreiche Alpenrepublik präsentiert.
Auch die traditionellen Gedanken an “Good old Austria” kamen nicht zu kurz: Rund 7.000 Ausstellungsgäste tanzten in einer überdimensionalen Schneekugel Walzer. Die Österreich Werbung verteilte zusätzlich rund 60.000 Infofolder.
Im Vorfeld der Ausstellung, die exakt 93 Tage dauert und am Sonntag ihren Abschluss findet, lag die erwartete Besucherzahl bei rund sechs Millionen. 100 teilnehmende Nationen und ein Investitionsvolumen von sechs Milliarden Euro sind grob umrissen die Eckdaten der EXPO 2008.
Der 19. Juli stand ganz im Zeichen von Österreich: Mit dem zweistöckigen begehbaren Pavillon, der als Bergwelt angelegt ist, führte man vor allem ausländischen Unternehmen die Qualität und Innovationskraft im Bereich der österreichischen Wasserwirtschaft vor Augen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Österreichs EXPO-Auftritt lockte 870.000 Besucher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen