AA

"Österreich hat Anschluss verpasst"

Ex-Red-Bull-Salzburg-Trainer Trapattoni hat in einem Interview für die deutsche Zeitung "Tagesspiegel" wenig Schmeichelhaftes über den österreichischen Fußball gesagt.

Der 69-Jährige meinte, dass die Zeit stehengeblieben sei. “Österreich hat in den letzten 30 Jahren den Anschluss an die modernen Entwicklungen verpasst”, sagte der Italiener. “Die Leute hier waren zu lange zufrieden mit dem, was sie hatten.”

Der nunmehrige irische Nationaltrainer vermisst den Einfluss anderer Kulturen im alpenländischen Fußball. Wenn Ausländer in die Liga gekommen seien, hätten sie am Ende ihrer Karriere gestanden oder seien woanders nicht untergekommen. “Das hat im ersten Schritt zu einem Verlust des sportlichen Niveaus geführt und im zweiten dazu, dass sich die Österreicher damit abgefunden haben, eine zweitklassige Fußballnation zu sein”, wird Trapattoni zitiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fussball-EM
  • "Österreich hat Anschluss verpasst"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen