Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Österreich bei Wohlstands-Förderung führend

Österreich gehört zu den weltweit führenden Ländern bei der Förderung des Wohlstandes. Spitzenreiter ist Australien, gefolgt von der Alpenrepublik und Finnland, geht aus einer Studie des New Yorker Legatum Institute hervor.

Österreich erhielt hohe Wertungen für Bildung, die für ein langfristiges Einkommenswachstum eine zentrale Rolle spielt, sowie für Gesundheit.

“Australien, Österreich und Finnland veranschaulichen mit ihren unterschiedlichen wirtschaftlichen und sozialen Wegen an die Spitze die neuen Prinzipien eines ausgewogenen Wohlstands”, so die Studienautoren. Im Allgemeinen konnten die skandinavischen Länder Bestmarken bei den Faktoren erzielen, die die Lebenszufriedenheit beeinflussen. “Diese Länder sind reich, sehr demokratisch, äußerst gesund, erfreuen sich eines aktiven Gemeindelebens und ihre Bürger verfügen über eine stark ausgeprägte persönliche und politische Freiheit, Entscheidungen über den Verlauf ihres eigenen Lebens zu treffen. In Bezug auf all diese Indikatoren der Lebensqualität kann sich keine andere Region mit Skandinavien messen”, schreiben die Studienautoren weiters.

Dafür erhalten die skandinavischen Länder niedrigere Wertungen, wenn es um wirtschaftliche Lebendigkeit und Innovation, Wettbewerb in binnenländischen Märkten und vor allem Unternehmertum geht. Jemen ist in der Wohlstandsanalyse das Schlusslicht, hinter mehreren afrikanischen Ländern wie Sambia und Simbabwe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Österreich bei Wohlstands-Förderung führend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen