AA

Stern raste in Rekordnähe von einem Lichtjahr an Sonnensystem vorbei

Forscher rekonstruierten 70.000 Jahre alte Flugbahn.
Forscher rekonstruierten 70.000 Jahre alte Flugbahn. ©University of Rochester
Für Astronomen ist es die bisher engste Begegnung: Mit einer Entfernung von 8.000 Milliarden Kilometern ist vor 70.000 Jahren ein sogenannter Roter Zwerg an unserem Sonnensystem vorbeigeflogen. Kein anderer Stern ist dem Sonnensystem je näher gekommen, schrieben Wissenschafter in einer Studie, die am Mittwoch in der US-Fachzeitschrift "Astronomical Journal Letters" erschien.

Der nach seinem Entdecker benannte Scholz’ Stern sei dem Sonnensystem fünf Mal näher gekommen als der bisher dichteste Stern mit dem Namen Proxima Centauri. Mithilfe von Spektrografen war es den Wissenschaftlern gelungen, die Flugbahn des Sterns anhand seiner Geschwindigkeit zu rekonstruieren. Dabei ergab sich, dass er womöglich die Oortsche Wolke durchquerte, eine Ansammlung von Kometen am äußersten Bereich des Sonnensystems.

Himmelskörper fliegt davon

Der Studie zufolge hatte sich der Scholz’ Stern vor zehntausenden Jahren dem Sonnensystem auf bis zu 0,8 Lichtjahre genähert. Das sind umgerechnet 8.000 Milliarden Kilometer. Aktuell sei der Himmelskörper 20 Lichtjahre entfernt, sagte der Hauptautor der Studie, Eric Mamajek von der Universität Rochester in New York. Er fliegt also wieder davon.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Stern raste in Rekordnähe von einem Lichtjahr an Sonnensystem vorbei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen