Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Steirische SPÖ wechselt Geschäftsführung aus

Max Lercher wird neuer Geschäftsführer
Max Lercher wird neuer Geschäftsführer
In der steirischen SPÖ ist am Montag ein Wechsel in der Geschäftsführung beschlossen worden: Wie Landesvorsitzender Franz Voves nach Sitzungen der Parteigremien bekannt gab, wird Max Lercher (27) mit 1. Februar Anton Vukan als Geschäftsführer nachfolgen. Seine Aufgabe sei es, die Parteireform bis zum Herbst ins Finale zu bringen.


Der Obersteirer Max Lercher (geb. am 24. September 1986) studierte in Wien Politikwissenschaften und zog über die SJ 2010 in den Landtag ein. Voves bestellte ihn zum Reformkoordinator in der Partei, wo er eine “Reform an Haupt und Gliedern” nun von der Theorie in die Praxis umsetzen möchte. “Weniger starre und mehr sozialdemokratische Partei” nannte er als Zielsetzung, er möchte “aktiver Motivator” auch für jene sein, die die Partei verlassen haben. Die neue Struktur der offeneren Partei, die sich laut ihm und Voves mehr auf “Plattformen” und zielgruppenorientiert bewegen soll, werde auf einem “Reformparteitag” im Herbst fixiert werden.

Wie Voves einräumte, habe man in den 1990er-Jahren noch von 100.000 Mitgliedern geträumt, heute habe man noch 37.000. Die Partei müsse man auf allen Ebenen neu aufstellen, sowohl für das Kernklientel wie für Wechselwähler. “Wir sind nicht abgeneigt, jene, die sich auf den Plattformen engagieren, mit einem Mandat auszustatten”. Die Öffnung solle nicht nur thematisch, sondern auch im Team passieren. Wie Lercher ergänzte, wolle man den Spielraum, den das Bundesstatut erlaube, möglichst ausnützen und das Ergebnis “dann dort vorzeigen”.

Anton Vukan, der acht Jahre Geschäftsführer war und auch Bürgermeister der südoststeirischen Fusionsgemeinde Gosdorf ist, wird in die zweite Reihe zurücktreten und sich um die “Zielgruppen-Säule” kümmern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Steirische SPÖ wechselt Geschäftsführung aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen