Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Stein auf Stein" bei der "Langen Nacht der Museen"

Schülerinnen des BORG Egg bei der "Langen Nacht der Museen" im HeimatEGGMuseum
Schülerinnen des BORG Egg bei der "Langen Nacht der Museen" im HeimatEGGMuseum ©ak

Egg. Bei der “Langen Nacht der Museen” am 3. Oktober gibt es die Ausstellung “Stein auf Stein” – Johann Bertolini zu sehen.  Der 82-jährige Enkel des gleichnamigen Baumeisters wird anwesend sein und die deutsch/italienische “Abschiedsrede” vortragen.

 

 

 

  “Abschiedsrede” 

 

    20 Uhr bis 21 Uhr 

Die Ausstellung erzählt die Geschichte eines ungewöhnlichen Arbeitszuwanderers in einer ungewöhnlichen Umgebung, nämlich das Leben des Giovanni/Johann Bertolini (1859-1931), der es vom wandernden Bauarbeiter zum vielbeschäftigten Bauunternehmer gebracht und in seiner Wahlheimat Egg im Bregenzerwald bleibende Spuren hinterlassen hat. Wie erfolgreich Johann Bertolini in Egg war, zeigen 16 von ihm errichtete, das Dorfbild prägende Gebäude, darunter die Brauerei, die Bruggmühle, das Wohn- und Fabriksgebäude Hammerer & Kessler, der Löwensaal und das Wohnhaus Ritter zur Mühle. Sein technisch kühnstes Bauwerk war die zwischen 1895 und 1897 errichtete Flexenstraße. Neben seltenen architekturhistorischen Originalabbildungen widmet sich ein anderer Teil der Ausstellung den sozialen Verhältnissen der Trentiner Bauleuten im Bregenzerwald und beleuchtet damit einen bislang wenig bekannten Teil der Vorarlberger Migrationsgeschichte des 19. Jahrhunderts.

 

    

 

    

 

   

Zu 'Meine Nacht' hinzufügen .

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • "Stein auf Stein" bei der "Langen Nacht der Museen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen