Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Steiermark: Sieben Monate Haft wegen Schaden von 3,96 Euro

Drogenabhängiger fälschte Rezept
Drogenabhängiger fälschte Rezept ©Regina Kaute / pixelio.de
Ein 32-jähriger Steirer muss sieben Monate ins Gefängnis. Der drogenabhängige Mann fälschte drei Packungen Rezepte Beruhigungsmittel mit einem Gesamtwert von nur 3,06 Euro.

Der 32-Jährige verursachte bei der Steirische Gebietskrankenkasse einen Schaden von 3,96 Euro, weil er Rezepte gefälscht hatte. Er  musste sich damit am Dienstag, den 12. Obtober im Grazer Straflandesgericht verantworten.

Steiermark: Sieben Monate Haft wegen 3,96 Euro Schaden

Der Drogenabhängige hatte sich mit einem gefälschten Rezept drei Packungen Beruhigungsmittel besorgt. Er versuchte in verschiedenen Apotheken in der Steiermark an die Medikamtene zu kommen. Einige erkannten die Fälschung und erstatteten Anzeige. Weil er einige Male wegen kleiner Delikte bereits vorbestraft ist, verhängte die Richterin nun eine unbedingte Freiheitsstrafe von sieben Monaten.

Die Richterin, eine Staatsanwältin, ein Anwalt der Gebietskrankenkasse Steiermark und sechs Zeugen mussten sich einfinden, um über den versuchten schweren Betrug und die Urkundenfälschung zu Gericht zu sitzen. Der Angeklagte, ein sichtlich mitgenommener, umfassend geständiger Suchtkranker, ist bereits in Frühpension. “Er sei so fertig gewesen, weil er eine Woche schon nicht geschlafen hatte und war “ganz wirr im Kopf“. Um an die Tabletten zu kommen, fälschte er zu Hause einfach das Rezept. Damit ging er in sechs Apotheken und versuchte sein Glück.

Apotheker erkannten die Rezept-Fälschung

In zwei Fällen klappte es, in vier weiteren erkannten die Apotheker den Schwindel. Der Mann zeigte sich geständigt. Da er einige Vorstrafen hat, wurde der Steirer zu sieben Monaten unbedingter Haft verurteilt. Er möchte versuchen, statt der Haftstrafe eine stationäre Drogentherapie in der Steiermark bewilligt zu bekommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Steiermark: Sieben Monate Haft wegen Schaden von 3,96 Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen