Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stehende Ovationen für den FC Andelsbuch

FCD-Spieler Patrick Pircher (li.) mit seinen Wälder Cousins Simone und Michael.
FCD-Spieler Patrick Pircher (li.) mit seinen Wälder Cousins Simone und Michael. ©siha
Weitere Bilder aus dem Bezeggstadion

„David“ Andelsbuch brachte „Goliath“ Dornbirn arg ins Wanken.

Andelsbuch. Das mit Spannung erwartete erste Regionalligaderby im Bregenzerwald zwischen dem Simma Electronic FC Andelsbuch und dem Vorarlberger Traditionsverein FC Dornbirn endete mit einem für die Gäste äußerst schmeichelhaften 1:1. Wenngleich den Kickern um Trainer Christian Köll nach dem Spiel, in dem den Messestädtern der Ausgleich erst kurz vor dem Schlusspfiff gelang, die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben stand, quittierten die Wälder Fans die starke Leistung mit viel Applaus. „So steigen wir sicher nicht ab“, waren sich die Andelsbucher Zuschauer einig.

Knapp 1000 Fans

Unter die etwa 1000 Besucher mischten sich Bürgermeister Bernhard Kleber, Steurerberater Hannes Metzler, Hauptsponsor Sigi Simma, Rechtsanwalt Stefan Hämmerle, Schreinermeister Diedo Geser, die Versicherungsexperten Thomas Fritz und Karlheinz Fink, Banker German Kohler, VFV-Vizepräsident Peter Schneider, Schlossermeister Harald Simeoni, Baumeister Michael Pircher, Edelfan Kurt Trieb, der zu jedem Heimspiel aus Feldkirch anreist, Günther Braun (Elektro Willi) sowie Hubert Dorner vom „Mooser Stüble“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Stehende Ovationen für den FC Andelsbuch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen