AA

Stefan Raab macht weiter

Der Entertainer und "TV Total"-Moderator Stefan Raab (38) bleibt zwei weitere Jahre bei Pro Sieben. Der Privatsender hat seinen Vertrag bis Ende 2007 verlängert.

„Stefan Raab und seine unerschöpfliche Kreativität sind wichtiger Bestandteil unseres Programms.“ Er freue sich schon jetzt „auf die tägliche Dosis Raab, um die uns viele beneiden“. Komiker Raab sagte, er freue sich auf die weiteren zwei Jahre, denn für zehn Jahre Betriebszugehörigkeit gebe es einen Tag Sonderurlaub. „Da wäre ich doch schön blöd, wenn ich jetzt aufhören würde.“

Raab ging erstmals im März 1999 mit „TV Total“ bei Pro Sieben auf Sendung. Jeden Montagabend lockte er regelmäßig vier Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Von Januar 2001 an kam die Sendung vier Mal wöchentlich. Gegen sinkende Quoten setzte der Spaßvogel auf Events wie seinen Kampf gegen die Box-Weltmeisterin Regina Halmich. Manche seiner Späße hatten für den Provokateur ein juristisches Nachspiel, weil Menschen ihre Persönlichkeitsrechte in Raabs Sendung verletzt sahen.

Zu den bekanntesten Raab-Shows gehören die „Wok-WM“ – eine Rutschpartie in der asiatischen Kochpfanne – und „Stefan sucht den Super-Grand-Prix Star“, bei der der Abiturient Max Mutzke als Talent entdeckt wurde. Er vertrat dann Deutschland mit dem Raab-Song „Can’t wait until tonight“ beim Eurovision Song Contest 2004 in Istanbul. Raab selbst war 2000 in Stockholm mit dem Blödel-Song „Wadde hadde dudde da“ aufgetreten. Zuletzt veranstaltete der Entertainer den „Bundesvision Song Contest“, bei dem für jedes Bundesland ein Musiker oder eine Band auftrat, und erreichte mit der Show elf Prozent Marktanteil.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Stefan Raab macht weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen