AA

Stefan Raab enthüllt seinen Plan: Mega-Comeback oder Aprilscherz?

Comeback von Stefan Raab: Aprilscherz oder echt?
Comeback von Stefan Raab: Aprilscherz oder echt? ©dpa, Instagram
Die Instagram-Offensive, mit der Stefan Raab neun Millionen Follower gewinnen wollte, ging schief. Am Ostermontag enthüllte der TV-Entertainer seinen tatsächlichen Plan: Ein letzter Kampf gegen Regina Halmich. Ein Detail auf Raabs Kappe sticht besonders ins Auge.

Gut 200.000 Follower zählte der Instagram-Account von Stefan Raab noch einige Tage vor Ostern. Mit Hilfe seines "ewigen Praktikanten" Elton startete der TV-Entertainer einen Wettbewerb auf Instagram: Im ersten Video sitzt Raab gemütlich auf einem Campingstuhl an einem See und angelt, sein Gesicht ist in dem Reel nie zu sehen. "Du warst jetzt fast zehn Jahre lang weg, es wird Zeit, dass du mal wieder was machst", erklärt Elton und motiviert ihn schließlich zu der Zusage, Fitness-Influencer zu werden, wenn er in drei Tagen die Neun-Millionen-Grenze knackt.

Raab sieht völlig anders aus: Aprilscherz?

Am Ostermontag, dem 1. April um 9 Uhr lief die Deadline ab - geschafft wurden immerhin 2,8 Millionen. "Wir sind nah dran", verkündet Elton Stefan in einem zweiten Video, gedreht wieder am selben Ort, und geht dann nahtlos zum eigentlich Anliegen über: "Du musst nochmal gegen Regina Halmich boxen!" "Ok, kann sie am 14. September?", will Raab wissen und Elton greift direkt zum Telefon: "Hallo Regina, hast du am 14. September Zeit, dem Raab nochmal ordentlich die Fresse zu polieren? - Sie kann." Am Schluss des Reels ist Raab erstmals von vorne zu sehen - deutlich verändert mit etlichen Kilos mehr als die Jahre zuvor, das T-Shirt spannt ordentlich über dem Bauch und ein Backenbart ziert das Gesicht.

Halmich nimmt Herausforderung an

Viele Fans vermuteten sowohl hinter den Videos als auch hinter dem neuen Körperbau des TV-Entertainers einen Aprilscherz. Nicht so die frühere Boxweltmeisterin Regina Halmich, sie zeigte sich am Dienstag bereits offen für eine Revanche und schreibt: "We have a fight!" Am Dienstagmittag wurden auf der Webseite des Dienstleisters Eventim Karten für "The Final Fight" gegen Ex-Profiboxerin Regina Halmich am 14. September im Düsseldorfer PSD Bank Dome in Aussicht gestellt.

Der frühere TV-Moderator (57, "TV total") hat gegen die Ex-Profiboxerin Halmich (47) aus Karlsruhe in den Jahren 2001 und 2007 schon zwei Niederlagen in Schaukämpfen kassiert. "In den ersten zwei Kämpfen habe ich ihm gezeigt, wo es langgeht, habe ihm sogar die Nase gebrochen", so Halmich. "Ich denke, er spekuliert jetzt vielleicht, dass ich nicht mehr so fit bin und dass er jetzt die besseren Chancen hat, gegen mich zu gewinnen. Aber ich muss sagen, da werde ich ihm einen Strich durch die Rechnung machen."

Abkürzung auf Kappe sorgt für Rätselraten

Ob Aprilscherz oder nicht, ein Detail lässt aufmerksame Beobachter rätseln: Bei der Frontalaufnahme am Schluss des Videos trägt Raab eine Kappe mit der Aufschrift "NWSDWH". In seiner Comedy-Show auf ProSieben war Raab bereits bekannt für seinen Hang zu absurden Abkürzungen, wie z.B. "SSDSGPS" ("Stefan sucht den Super-Grand-Prix-Star") oder "TVTNSFDWADKHUWGNEMKAKVANBÜDLZT" ("TV totals next schöne Frau, die was auf dem Kasten hat und wenn's geht noch etwas mehr kann, als Kleider von A nach B über den Laufsteg zu tragen"). Was es mit der Aufschrift "NWSDWH" auf sich hat, ist noch unklar - offenbar wurde diese Buchstabenkombination aber bereits von seiner Produktionsfirma patentiert. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich dabei um eine neue Show handeln könnte.

Stefan Raab deutlich verändert und mit rätselhafter Abkürzung auf der Kappe. (Bild: Instagram)

Feierstimmung in den Kommentarspalten

Auf Raabs Instagram-Account, auf dem das Video bereits über 520.000 Mal angesehen wurde, herrscht jedenfalls heitere Stimmung in den Kommentaren, auch zahlreiche Business-Accounts mischen sich unter die Schreiber: "Schwöre wenn das wahr ist imprägnieren wir Stefans Schuhe für den Kampf höchstpersönlich" (sic) schreibt beispielsweise der Account von Deichmann. Die "Offizielle Karriereseite der PolizeiNRW" kommentiert mit: "Seine Anfrage nach Personenschutz mussten wir leider ablehnen. Da muss er alleine durch." ProSieben teilt mit: "Ich kann das alles nicht mehr" und Iberogast Deutschland bietet an: "Stefan, wenn du Schiss bekommst - wir sind für dich da." Auch Apollo Optik zeigt Unterstützung: "Sonnenbrille gibt's nach dem blauen Auge dann von uns." Und die deutsche Schauspielerin Sophia Thomalla freut sich: "Wenn das stimmt, hat Fernsehen für mich endlich wieder einen Sinn!" Ein Fan bringt die Sache auf den Punkt: "Wir alle sind skeptisch. Aber so ein aufwendiges Video produzieren, nur für einen Aprilscherz und das nach zehn Jahren??? Das wäre selbst für den Raab ein bisschen viel. Also die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt."

Raab, der mit Show-Ideen wie "TV total" zu den wichtigsten Fernsehmachern Deutschlands gehört, hatte sich im Jahr 2015 aus der Öffentlichkeit weitgehend zurückgezogen und arbeitet seither hinter den Kulissen. 2018 trat er bei einer Bühnenshow in Köln auf, die aber nicht im Fernsehen übertragen wurde.

NWSDWH?

Diskutieren Sie im Forum mit: Was könnte die Abkürzung auf der Kappe bedeuten? "Na, warum sollte das was heißen?" "Nachmittags will Stefan Dortmund weinen hören?" Was ist Ihr Vorschlag?

(VOL.AT, APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Stefan Raab enthüllt seinen Plan: Mega-Comeback oder Aprilscherz?