Stauffenberg-Nachfahre übt Kritik an Cruise

©AP
Franz von Stauffenberg hat Tom Cruise für die Darstellung seines Großonkels im Film "Operation Walküre" kritisiert.    [Video im Beitrag]

“Tom Cruise verblasst neben seinen Kollegen”. Er habe kaum Ausdruck, wirke steif, und Humor zeige er auch keinen. “Das Coole fehlt ganz einfach. Insgesamt ist er zu klein”, fuhr der Großneffe des Hitler-Attentäters fort. Er vermisse in der Darstellung Stauffenbergs auch dessen musisch-empfindsame Seite.

Trotz seiner Kritik hält Franz von Stauffenberg den Film von Regisseur Bryan Singer für wichtig, weil er die Geschichte Stauffenbergs einem breiten Publikum vermittle: “Jetzt kennen die Leute nicht mehr nur Hitler, Boris Becker und Heidi Klum. Das ist doch toll.” Auch sei “Operation Walküre” “nicht schlecht inszeniert” und insgesamt ein guter Thriller.

 Tom Cruise und sein verrückter Auftritt bei Oprah Winfrey:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Stauffenberg-Nachfahre übt Kritik an Cruise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen