AA

Stau: Eltern vergaßen Kind auf Pannenstreifen

Salzburg - Im Stau vor dem Tauerntunnel in Salzburg haben Eltern am Samstag ihre Tochter (4) auf dem Pannenstreifen vergessen und sind zwei Kilometer weitergerollt, ehe sie dies merkten.

Das Kind wurde von ÖAMTC-Stauberater Walter Spöckelberger entdeckt, der das Mädchen nach kurzer Suche den Eltern zurückbringen konnte, wie der Autofahrerclub in einer Aussendung berichtete.

Vor dem Tauerntunnel im Zuge der A10, der Tauernautobahn, erreichte die Fahrzeuge-Kolonne zu Mittag eine Länge von rund acht Kilometern, womit der Stau an diesem Reisewochenende dort weniger schlimm war als befürchtet. Vor den Baustellen in Oberkärnten bei Eisentratten und Gmünd gab es laut ÖAMTC insgesamt weitere 16 Kilometer Stau.

Nach einem Unfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren, wurde am Vormittag der Gleinalmtunnel auf der Pyhrn Autobahn in der Steiermark für drei Stunden gesperrt. Eine weitere Kollision ereignete sich nach Angaben des ÖAMTC auf der Süd Autobahn vor dem Mitterbergtunnel auf der steirischen Seite der Pack. Hier musste die Überholspur gesperrt werden, was erhebliche Verkehrsbehinderungen zur Folge hatte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Stau: Eltern vergaßen Kind auf Pannenstreifen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen