Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Startverbot bei WM für Herburger

Bei der Junioren-Langlauf-WM belegten die Bregen­zerwälder Romana Düringer und Bernhard Bär die Plätze 49 bzw. 68. Aurelius Herburger durfte wegen zu hohen Hemoglobinwertes nicht starten.

Die Juniorenweltmeisterschaften im Langlauf finden derzeit in Praz de Lys Sommand (FRA) los.  Dabei erreichten die beiden Andelsbucher  Ramona Düringer über 10 km Verfoglung den 49. und Bernhard Bär über 20 km Verfolgung den 68. Platz.

Startverbot erhielt der Sulzberger Aurelius wegen eines am Anreisetag festgestellten zu hohen Hemoglobinwertes. Herburger war davon ebenso betroffend wie 20 andere Athleten der Juniorenweltmeisterschaften, darunter insgesamt vier Österreicher. Die Mannschaftsführung des ÖSV veranlasste daraufhin eine Untersuchung noch am gleichen Tag in einem französischen Labor, das von der WADA anerkannt ist, drei der vier Sportler, darunter auch Herburger blieben unter der Höchstgrenze von 16,99. Lediglich bei Thomas Grader wurde erneut ein erhöhter Wert festgestellt, der vermutlich aber genetische Ursachen hat. Herburgers Wert betrug 17,00.

Heute wurde den betroffenen Athleten erneut Blut abgenommen, ein Ergebnis der Untersuchungen soll noch heute Abend bekannt werden. (Quelle: VSV)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Startverbot bei WM für Herburger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen