Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Start von Pärson gefährdet

Ingrid Jacquemod hat am Mittwoch beim Abfahrtstraining in Haus Bestzeit erzielt. Weltcup-Spitzenreiterin Anja Pärson fehlte wegen einer Erkrankung, die ÖSV-Damen hielten sich etwas zurück.

Ein Mann hat das erste Damen-Abfahrtstraining am Mittwoch in Haus „supergeil” gefunden. Der hieß Hubertus von Hohenlohe und hatte freilich Mühe, um unversehrt ins Ziel zu kommen. Die Damen selbst wurden von der neuen Krummholz-Piste noch nicht wirklich gefordert. Die Französin Ingrid Jacquemod (1:42,88 Min.) war vor „Gleitkönigin” Isolde Kostner (+0,39) die Schnellste. Weltcup-Spitzenreiterin Anja Pärson fehlte wegen einer Erkrankung.

Wegen des Neuschnees relativ harmlos präsentierte sich den Damen die um Kosten von 100.000 Euro verbreiterte Abfahrt in Haus. Das soll sich mit jeder Fahrt zwar ändern, „insgesamt ist es aber eher etwas Leichtes”, urteilte auch Super-G-Weltmeisterin Michaela Dorfmeister. „Umso schwerer wird es da zu gewinnen. Denn hier fahren nicht wie üblich zehn, sondern Sechzig um den Sieg” so die Niederösterreicherin , die als Sechste (+0,83) beste Österreicherin war. Renate Götschl wurde im ersten Training Achte (+0,97) und bezeichnete die Abfahrt ebenfalls als relativ einfach.

Kopfzerbrechen um Garmisch-Aufstellung
Nach den Mega-Events in Kitzbühel und Schladming kehrt der Weltcup der Herren Österreich bis Mitte Februar den Rücken. Auf dem Programm steht ein Speed-Wochenende in Garmisch-Partenkirchen, am Freitag und Samstag warten auf Eberharter, Maier und Co. zwei Abfahrten, zum Abschluss folgt am Sonntag ein Super G. Eine interne Qualifikation wird es zwar im ÖSV-Team diesmal nicht geben, die Aufstellung bereitet ÖSV-Herrenchef Toni Giger aber dennoch Kopfzerbrechen. Denn es stellt sich die Frage, ob die Österreicher Gesamt-Weltcup-Leader Benjamin Raich auch in den Abfahrten ins Rennen schicken. Sollte dies passieren, müsste einmal mehr eines der Abfahrtsasse pausieren. Die Aufstellung werden die Österreicher nach dem ersten und einzigen Abfahrtstraining am Donnerstag (11:00 Uhr) bekannt geben.

Programm in Garmisch-Partenkirchen:
Donnerstag: 11:00 Uhr Abfahrtstraining
Freitag: 11:00 Uhr Abfahrt
Samstag: 11:00 Uhr Abfahrt
Sonntag: 11:00 Uhr Super G

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Start von Pärson gefährdet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.