AA

Start der VfB-Hallenturnierserie vollzogen

Wolfgang Ott (r.) wurde zum besten Goalie gewählt, Sefa Gaye (l.) erhielt die Auszeichnung bester Spieler.
Wolfgang Ott (r.) wurde zum besten Goalie gewählt, Sefa Gaye (l.) erhielt die Auszeichnung bester Spieler. ©VOL.AT/Privat
Hohenems. Am vergangenen Wochenende veranstaltete der VfB Hohenems den ersten Teil der Hallenturnierserie. Neben Kinder- und Jugendturnieren wurde erstmals auch ein Hallenmasters-Vorbereitungs-Turnier für Kampfmannschaften durchgeführt.

Bereits Tradition haben die Hallenturniere des VfB Hohenems im Kinder- und Jugendbereich. Am zweiten Dezember-Wochenende machten die Kids der U7 den Anfang. In dieser Altersklasse gibt es noch keine Ergebnis-Ranglisten, steht der Spaß am Spiel im Vordergrund und der war aus den leuchtenden Kinder-Augen zu erkennen.

Beim U13-Turnier nahmen insgesamt acht Teams teil. Besonders erfreulich aus Veranstaltersicht war, dass die VfB-Mannschaft um Trainer Jürgen Huber den Turniersieg verzeichnen konnte.

Den Abschluss am Samstag machte das erstmals ausgetragene Hallenmasters-Vorbereitungs-Turnier für Kampfmannschaften. Zahlreiche interessierte Zuschauer ließen sich diese Veranstaltung nicht entgehen und sie brauchten ihr Kommen nicht bereuen. Die 10 teilnehmenden Mannschaften boten teilweise Hallenfußball vom Feinsten. Die Heimmannschaft des VfB Hohenems musste sich erst im Finalspiel dem FC Will U20 um Trainer Tamas Tiefenbach geschlagen geben. Über den Dritten Rang freute sich der FC Altstätten um Ex-VfB-Trainer Manfred Eisbacher. Die beiden Regionalliga-Teams vom FC Dornbirn (5.) und FC Andelsbuch (8.) konnten ebenso wenig überzeugen wie die Vorarlbergligisten aus Feldkirch (7.) und Bizau (9.). Freuen durfte sich der Turniersieger über einen Gutschein für ein Gratisessen für 20 Personen im Gasthaus s’Witzigmann, der freundlicherweise von Manuela Seger zur Verfügung gestellt wurde. Torschützenkönig des Turniers wurde VfB-Youngster Sefa Gaye mit 5 Treffern. Als bester Torhüter wurde Ex-VfB-Keeper Wolfi Ott vom FC Altstätten ausgezeichnet.

Am Sonntag beim U9-Turnier konnte sich der FC Dornbirn den Turniersieg sichern. Im U15-Turnier siegte der VfB Durach (D) vor dem SV Oberzell (D) und dem Team Appenzellerland (CH).

VfB-Obmann Harald Achenrainer zeigte sich zufrieden mit dem ersten Hallenturnier-Wochenende: „Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Insbesondere das Kampfmannschaften-Turnier hat sich bewährt.“ Sein Dank gilt wie immer den zahlreichen Mitwirkenden, insbesondere den Eltern und Elternvertretern, ohne die eine Veranstaltung in dieser Größenordnung nicht durchführbar wäre. Er freut sich jetzt erstmals über eine Fußballfreie Zeit über die Weihnachtsfeiertage. Seine Vorfreude auf den zweiten Teil der Hallenturnier-Serie kann er aber nicht verbergen. Am Wochenende vom 01. bis 03.02.2013 sowie in den Semesterferien vom 05. bis 10.02.2013 wird die Herrenriedhalle wieder von Veranstaltungsort der nächsten VfB-Hallenturniere sein. Insbesondere der neu ins Leben gerufene U17-Rheintalcup soll zu einem neuen Highlight werden. Hier sollen Mannschaften der ältesten Jugendfußball-Altersklasse ihren Sieger küren. Turnierorganisator Harald Achenrainer will diese Veranstaltung als eine Art „Hallenmasters für U17-Mannschaften“ etablieren: „Wir werden diese Veranstaltung heuer zum ersten Mal durchführen. Auch das Hallenmasters in Wolfurt hat einmal klein begonnen. Wir möchten dieses Turnier jedenfalls als Fixpunkt im Hallenturnierplan der U17-Teams im Rheintal fixieren und hoffen, dass zahlreiche Mannschaften unserer Einladung folgen werden.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Start der VfB-Hallenturnierserie vollzogen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen